Nach LKW-Unfall: 450 Liter Dieselkraftstoff auf BAB4 ausgelaufen

33-jährige Pole kam auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern - Grund könnte nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

Friedewald. Am heutigen Mittwoch, 8. August, gegen 8.18 Uhr ereignete sich auf der BAB 4 in der Gemarkung Friedewald ein Lkw–Unfall, der eine stundenlange Vollsperrung zur Folge hatte. Ein 33 jähriger Lkw-Fahrer aus Polen war in einem Gefällstück infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Der mit 870 Europaletten beladene Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte circa 80 Meter  Schutzplanke. Beim Gegenlenken schleuderte der Sattelzug über alle drei Fahrstreifen und prallte in die Betongleitwand. Auch hier wurden drei Elemente beschädigt. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Dieseltank des Sattelzuges beschädigt. Circa 450 Liter Dieselkraftstoff traten aus, die aufwändig auf der Fahrbahn gebunden werden mussten. Auf den Umleitungsstrecken kam es ebenfalls zu kilometerlangen Staus.

Der Schaden wird auf circa 45.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Traditionsgemäß las der Feuermeister zum Löschen des Lullusfeuers den Oberen die Leviten
Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Es war ein Auftakt nach Maß und die Bad Hersfelder Hessentagsbeauftragte, Anke Hofmann, freut sich über die positive Resonanz
Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Gartenhütte wegen Flachbildfernseher in Rotenburg aufgebrochen

Diebe haben in Rotenburg in der Straße Am Kies eine Gartenhütte aufgebrochen.
Gartenhütte wegen Flachbildfernseher in Rotenburg aufgebrochen

Bedrohlicher Zwischenfall am Bahnhof in Bebra

Zwei junge Männer bedrohen in der Nähe des Bahnhofs in Bebra einen Mann. Einer der beiden zieht ein Messer und versucht den Davonrennenden zu Fall zu bringen.
Bedrohlicher Zwischenfall am Bahnhof in Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.