Nach Verfolgungsjagd: Polizei nimmt Mann unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Morschen fest

Ein 48-jähriger Bebraner missachtete das Anhaltesignal und versuchte mit hoher Geschwindigkeit und riskanten Fahrmanövern vor der Streife zu flüchten.

Alheim. In der Nacht zu Samstag sollte ein 48-Jähriger Bebraner sowie der von ihm geführte Pkw durch eine Streife der Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda in der Ortslage von Alheim-Niederellenbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrzeugführer missachtete das Anhaltesignal und versuchte mit hoher Geschwindigkeit und riskanten Fahrmanövern vor der Streife zu flüchten.

Die Verfolgungsfahrt endete in Morschen-Konnefeld. Dort konnte der Fahrzeugführer festgenommen werden. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz eines Führerscheins ist und zudem unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren durch die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda eingeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Die Bergung mit dem Schwerlastkran gestaltete sich als schwierig.
Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

300 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr streut 1.000 Meter Ölspur.
Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Sattelzugmaschine gerät nach Reifenplatzer außer Kontrolle
Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.