Nächtliche Pizza sorgt für Feuerwehreinsatz in Erkshausen

Eine vermutlich verbrannte Pizza in einem Pizzaofen, der im Keller eines Einfamilienhauses stand, sorgte am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr für einen Feuerwehreinsatz.

Wie die Polizei mitteilte, war der Pizzaofen noch bis 2 Uhr durch den Hauseigentümer in Gebrauch gewesen. Eine Stunde später stellte er dann eine starke Verqualmung im Keller und Treppenhaus des Hauses fest, die durch ein kleines Feuer im Ofen ausgelöst wurde.

Der Hauseigentümer löschte mit eigenen Mitteln das Feuer und alarmierte zeitgleich die Feuerwehr, die mit Kräften aus Erkshausen und Rotenburg zur Einsatzstelle ausrückte. Verletzt wurde durch den brennenden Ofen niemand, am Pizzaofen entstand nur geringer Sachschaden. Das Haus wurde von der Feuerwehr mit einem Druckluftbelüfter wieder rauchfrei geblasen.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Zwei Verletzte ins Krankenhaus / Bundesstraße in Einmündungsbereich drei Stunden gesperrt
Linksabbieger verursacht schweren Unfall auf B 62 in Friedewald

Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Aperitivo AfterWork-Party am 25. Januar bietet dieses Mal Ostsee-Flair
Aperitivo AfterWork-Party mit Ostsee-Ambiente

Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

80-jähriger Autofahrer am Samstagnachmittag schwer verletzt / Wagen fliegt aus Linkskurve
Schwerer Unfall nahe Bebra: Opel landet fast an Haus 

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 
Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.