Nentershäuser Schützen

Am 23.Februar haben die Mitglieder des Schtzenvereins whrend der Jahreshauptversammlung Ihren neuen Vorstand gewhltNentershausen. De

Am 23.Februar haben die Mitglieder des Schtzenvereins whrend der Jahreshauptversammlung Ihren neuen Vorstand gewhlt

Nentershausen. Der langjhrige Vorsitzende Manfred Burghardt begrte zur Jahreshauptversammlung alle erschienen Mitglieder, stellte die ordentliche Einberufung der Jahreshauptversammlung sowie die Beschlussfhigkeit fest. Im Anschluss lie er das Jahr 2007 mit allen Aktivitten und Veranstaltungen der Nentershuser Schtzen noch einmal Revue passieren. Sein Dank ging an alle aktiven und passiven Mitglieder, die Ihn whrend seiner Amtszeit untersttzen.

Nachdem der Kassierer Klaus Fuhrmann seinen Jahresbericht detailliert abgegeben hatte, stellte die Kassenprferin Elke Meier den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes, der einstimmig von allen Mitgliedern angenommen wurde. Es folgte der Bericht des Schiesportleiters Andreas Stachainczyk, der auf das Schieen, die Trainingsbeteiligung, sowie alle Wettkampfergebnisse zurck blickte. Auf Grund dessen Brgermeister Ralf Hilmes wegen Ehrungen des Siedlerbundes nicht von Beginn an teilnehmen konnte, fungierte als Wahlleiter Hermann Gebhardt.

In die Fustapfen seines Vaters tritt nun der von der Jahreshauptversammlung neu gewhlte 1.Vorsitzende Claus Burghardt. Ihm zur Seite steht seine Stellvertreterin Anette Gebhardt als 2. Vorsitzende. Als Geschftsfhrer wurde Stefan Uhe gewhlt. Zum Kassierer wurde Alexander Krahforst und zu seinem Stellvertreter Axel Schmidt gewhlt. Als Schiesportleiter wurde Andreas Stachainczyk wieder gewhlt und in seinem Amt besttigt. Ihm zur Seite steht Stefan Uhe als stellv. Schiesportleiter. Zum Jugendwart wurde Julian Stauffenberg gewhlt und als stellv. Jugendwart steht Ihm Roberto Michelmann zur Seite.

Als nachrckenden Kassenprfer fr Karl Mller wurde Frank Stachainczyk gewhlt. Wahlleiter Hermann Gebhardt bedankte sich bei allen Mitgliedern fr einen reibungslosen Ablauf und wnschte allen neu Gewhlten Vorstandsmitgliedern viel Erfolg und alles Gute in Ihren neuen Aufgabenbereichen. Nachdem verschiedene Antrge an die Jahreshauptversammlung zur Abstimmung gestellt wurden, standen noch Ehrungen fr sportliche Leistungen im Schiesport an. So kann man in Nentershausen mit Stolz auf zwei junge Schtzen blicken, die bei der Kreismeisterschaft 2008 insgesamt 3 Titel nach Nentershausen holten. Fabian Gnther wurde bei den Junioren B mit der Luftpistole und einem Ergebnis von 338 Ringen Kreismeister und belegte mit 354 Ringen den 3.Platz mit dem Luftgewehr.

Gleich zweimal konnte sich der in der Schler-Klasse startende Tim Stauffenberg an einem Wochenende freuen. Samstags wurde er mit 167 Ringen Kreismeister mit dem Luftgewehr und am Sonntag holte er sich den Titel mit der Luftpistole und einem Ergebnis von 131 Ringen. Vereinsmeister wurden mit dem Luftgewehr Fabian Gnther(331 Ringe), Andreas Stachainczyk(362 Ringe), bei den Auflageschtzen holte sich Helmut Baurhenne in der Altersklasse (194 Ringe) und bei den Senioren Manfred Burghardt (196 Ringe) die Vereinsmeisterschaft. Fabian Gnther konnte sich auch mit der Luftpistole (318 Ringe) den Vereinsmeistertitel bei der Jugend holen. In der Schtzenklasse wurde Stefan Uhe mit (368 Ringen) Vereinsmeister mit der Luftpistole.

Die Schtzenschnur in Gold sicherte sich Andreas Stachainczyk mit (357, 358,366,369 u. 355 Ringen) in der Schtzenklasse und dem Luftgewehr. Mit der Luftpistole war Stefan Uhe ebenfalls in der Schtzenklasse erfolgreich. Mit dem folgendem Ergebnis holte er sich die Schtzenschnur in Gold (369, 359,362,361 u.359 Ringe). Mit dem Leistungsabzeichen des Deutschen Schtzenbundes in Gold wurden fr Ihre sportlichen Leistungen Fabian Gnther, Julian Stauffenberg, Katharina Uhe, Andreas Stachainczyk, Manfred Burghardt, Helmut Baurhenne und Stefan Uhe ausgezeichnet. Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielt Birgitte Burghardt. Ein besonderer Dank ging nochmals an den langjhrigen Vorsitzenden Manfred Burghardt, dem von Helmut Baurhenne und Klaus Fuhrmann ein Prsentkorb mit Spezialitten aus der Region berreicht wurde.

Auf Grund seiner vielen Stunden, die er immer gerne fr den Verein investierte, immer Gewehr bei Fu stand und auch schwierige Situationen mit viel Fingerspitzengefhl meisterte, beschloss die Jahreshauptversammlung Manfred Burghardt zum Ehrenvorsitzenden des Schtzenvereins Tannenberg e.V. Nentershausen zu ernennen. Einen weiteren Prsentkorb bekam Helmut Wanner als Grndungsmitglied des Schtzenvereines in Nentershausen sowie fr seine langjhrige Vorstandsarbeit fr den Verein. Am Sonntag wurde dieser Prsentkorb von Helmut Baurhenne und dem Schiesportleiter Andreas Stachainczyk berreicht.Der 1.Vorsitzende Claus Burghardt brachte zum Schluss noch einmal zum Ausdruck, dass er mit seinem neu gewhlten Vorstandsmitgliedern alles tun wird, den Auftrag anzunehmen und den Verein in allen Belangen nach vorne zu fhren. Zum Abschluss wurde noch ein reichhaltiges rustikales Buffet gereicht und man sa noch einige Stunden zusammen. Am Samstag den 1.Mrz gehts nach Iba zum Freundschaftsschieen mit den Schtzen aus Iba und einem geselligen Beisammensein im Anschluss mit griechischen Spezialitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Fotos von Sehenswürdigkeiten und Landschaft können bis zum 20. September eingereicht werden.
Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.