Nentershausen: SPD will Ralf Hilmes als Bürgermeister behalten

Von links: 1.Vorsitzender Karlheinz Bornschier, Kandidatin für den Landtag Karina Fissmann, Bürgermeister Ralf Hilmes und MdL Dieter Franz. Foto: nh

Die SPD, Ortsverein Nentershausen, nominierte den aktuellen Bürgermeister Ralf Hilmes für die nächste Bürgermeisterwahl.

Nentershausen. Einstimmig wählten die Mitglieder des SPD Ortsverein Nentershausen den bisherigen Bürgermeister Ralf Hilmes zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 8. Juli. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am 4. April begründete Vorsitzender Karlheinz Bornschier den Vorschlag: Ralf Hilmes habe die Gemeinde in zwölf Amtsjahren souverän geleitet und weiter vorangebracht. In seiner offenen und unkomplizierten Art sei er bürgernah und für alle ein kompetenter Ansprechpartner. Auch habe er in seiner praktischen Arbeit viele Erfolge vorzuweisen: So sei es ihm unter anderem gelungen, 2017 und 2018 den Haushaltsausgleich herbeizuführen. Eine Herzensangelegenheit sei ihm neben anderen Projekten der Bau des Radweges von Nentershausen nach Sontra gewesen. Die gute Zusammenarbeit mit Sontra und Herleshausen habe erste Erfolge bei der Entwicklung des Gewerbegebietes Husarenpark gezeitigt. Mit Hilmes habe die Gemeinde Nentershausen einen erfahrenen Bürgermeister, der mit Herz und Seele und mit großem Engagement die Geschicke der Kommune lenke.

In seiner künftigen Arbeit sei ihm die weitere Entwicklung der Gesamtgemeinde als attraktiver Wohnstandort besonders wichtig, antwortete Hilmes. Dazu gehörten unter anderem ein familienfreundlicher Betrieb des Kindergartens, die Sicherung des Grundschulstandortes, Unterstützung der Vereinsarbeit und des Ehrenamtes, Erhalt und Verbesserung der Infrastruktur, Gemeindestraßen, Wasser und Abwasserversorgung und schnelles Internet- bei erträglicher Belastung für die Bürger. Auch zu einer Lösung der Hausarztproblematik wolle er beitragen. Mit Ausdauer, Beharrlichkeit und Geduld werde er den eingeschlagenen Weg fortsetzten.

Als Gäste konnten begrüßt werden: MdL Dieter Franz, MdL Torsten Warnecke und insbesondere Karina Fissmann, die als Kandidatin bei der nächsten Wahl für Dieter Franz in den Landtag einziehen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.