Neu: Video zu tödlichen Schüssen auf mutmaßlichen Mietnomaden... mit Stimme vom Bürgermeister...

Aktuell (von 14.08 Uhr): Mit mehreren tausend Euro im Mietrückstand… da kam der Vermieter mit der doppelläufigen Flinte… Die gemeinsame Medienmi

Aktuell (von 14.08 Uhr): Mit mehreren tausend Euro im Mietrückstand… da kam der Vermieter mit der doppelläufigen Flinte… Die gemeinsame Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft in Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen zum Tötungsdelikt in Kirchheim (HIER klicken)

---------------------------------------------------

Aktuell (von 9.39 Uhr): Tödliche Schüsse in der Autobahngemeinde Kirchheim: Vermieter erschoss vermutlich Mietnomaden

Endete ein Streit zwischen Mieter und Vermieter tödlich?

Neue Information: Der Täter, Gerhard N. (63) hat vor wenigen Tagen bei einem Journalisten nachgefragt, ob dieser bereit wäre, einen Bericht über einen Mietnomaden zu schreiben. Bei dem Mietnomaden handelt es sich vermutlich um das Opfer (31) aus der vergangenen Nacht.

Neu: Jetzt Video! Mit Stimmen, u.a. Kirchheims Bürgermeister Manfred Koch

---------------------------------------------------

Kirchheim. Tödlich endete für einen 31-Jährigen ein Streit, der sich am Sonntagabend in der Kircheimer Bahnhofstraße ereignete.

Gegen 22.45 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte in die Bahnhofstraße gerufen. In einem Zweifamilienhaus sollte ein Mann angeblich einen Mitbewohner des Zweifamilienhauses erschossen haben.

Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen betraten Polizeibeamte das angegebene Haus und fanden – vermutlich im Erdgeschoss – eine leblose Person vor.

Wie die Polizei später mitteilte ist diese Person – vermutlich Mieter in dem Zweifamilienhaus – vom Vermieter mit einem Gewehr erschossen worden.

Umstände, die zur Tat führten, konnte die Polizei noch nicht mitgeteilt werden. Es wurde auf den Staatsanwalt verwiesen, der gegen 2 Uhr am Tatort eintreffen wird. Nach unbestätigten Informationen soll der Täter im Besitz einer Waffenbesitzkarte sein.

Fotos: TVnews-Hessen

Die Polizeimeldung von 5 Uhr:

AKTUELL: Tötungsdelikt in Kirchheim

Kirchheim. Am Sonntag, 4. Dezember, kam es in einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße zu einem Tötungsdelikt. Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld schoss gegen 23 Uhr ein 63-jähriger tatverdächtigter Mann auf einen 31-jährigen, der seinen schweren Verletzungen noch vor Ort erlag.

Der 63-jährige Tatverdächtigte wurde von der Polizei noch am Tatort festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft in Fulda behält sich im Verlauf des heutigen Tages weitere Auskünfte an die Presse vor.

LINK zum Polizeiserver ("news aktuell" – Presseportal)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Bonifatius-Musical": Kunst und Kulinarik vor dem Fuldaer Dom
Fulda

"Bonifatius-Musical": Kunst und Kulinarik vor dem Fuldaer Dom

Einzigartiges Erlebnis vom 22. bis 28. August rund um den Dom zu Fulda: Musical und kulinarische Köstlichkeiten genießen
"Bonifatius-Musical": Kunst und Kulinarik vor dem Fuldaer Dom
Jahrzehntelanges Engagement für den Tierschutz: Agnes Denner aus Leuderode für Lebenswerk ausgezeichnet
Homberger Anzeiger

Jahrzehntelanges Engagement für den Tierschutz: Agnes Denner aus Leuderode für Lebenswerk ausgezeichnet

Seit Jahrzehnten setzt sich Agnes Denner aktiv für den Tierschutz ein. Die ­Anäs­the­sis­tin im Ruhestand beherbergt auf ihrem Bauernhof in Frielendorf-Leuderode …
Jahrzehntelanges Engagement für den Tierschutz: Agnes Denner aus Leuderode für Lebenswerk ausgezeichnet
Kiffer hält Polizisten für Schauspieler - dann hat er ein ziemliches Problem
Welt

Kiffer hält Polizisten für Schauspieler - dann hat er ein ziemliches Problem

Bei den Dreharbeiten zu einer neuen „Tatort“-Folge in Weimar hat ein Mann mit Marihuana-Zigarette echte Polizisten mit Schauspielern verwechselt.
Kiffer hält Polizisten für Schauspieler - dann hat er ein ziemliches Problem
Telefonbetrüger hatte Erfolg - Rentner um 200 Euro entledigt
Homberger Anzeiger

Telefonbetrüger hatte Erfolg - Rentner um 200 Euro entledigt

Am Dienstag wurde ein 80-jähriger Rentner aus Wabern Opfer der "Gewinnversprechen-Masche" durch eine vermeintliche "Kanzlei Regensburger und Partner" und wurde um 200 …
Telefonbetrüger hatte Erfolg - Rentner um 200 Euro entledigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.