Neubau der Rotenburger Feuerwache schreitet voran

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Das neue Gebäude soll Mitte Juli an die Stadt Rotenburg übergeben werden.

Rotenburg. Die Arbeiten an der neuen Rotenburger Feuerwache neigen sich mit großen Schritten dem Ende zu. Mitte Juli soll das Gebäude bereits der Firma Laudemann, dem Generalunternehmer, an die Stadt Rotenburg übergeben werden. Im Außen- und Innenbereich des neuen Areals sind bereits jetzt immer mehr kleinere und besondere Details zu erkennen. So fallen zum Beispiel der fertiggestellte Übungsturm, die Übungsanlagen auf der Freifläche sowie die Atemschutzwerkstatt besonders auf.
Im Innenbereich wird derzeit der Boden der Fahrzeughallen beschichtet und in den Technikbereichen hat die Endmontage der Heizungs- und Lüftungs- und Sanitäranlagen sowie der EDV und der Elektroanlagen begonnen. Parallel finden schon die gesetzlich vorgeschrieben Inbetriebnahmen und Prüfungen an der Photovoltaik-, Notstrom- und Aufzugsanlage statt.
Für Ende Juni ist ein erster Probebetrieb aller technischen Anlagen und Abläufe in der zukünftigen Wache mit der Feuerwehr geplant.

Das Bautagebuch sowie weitere Informationen zum Neubau unter www.feuerwehr-rotenburg.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

18 Medizinstudenten beginnen ihr Praktisches Jahr.
Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Sattelzug verlor bei Vollbremsung einen Teil seiner unappetitlichen Ladung.
Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Gerüst der Dorflinde Schenklengsfeld wird saniert
Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Spende an AWO Altenzentrum

Der Lions-Club Wildeck übergab 80 Schutzmasken für die Mitarbeiter.
Spende an AWO Altenzentrum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.