274 neue Bewohner im Herkules-Markt

+

Hier die ersten Infos: Heute Nacht, gegen 3.15 Uhr, sind die ersten Flüchtlinge in die neue Notunterkunft in der Bad Hersfelder Innenstadt eingezogen.

Bad Hersfeld. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 3.15 Uhr, sind die ersten Bewohner in die Notunterkunft im alten Hekules-Markt eingezogen. Insgesamt 274 Flüchtlinge, darunter viele Familien mit circa 50 Kindern, erreichten Bad Hersfeld in sechs Bussen. Laut Dirk Herrmann, Kreispressesprecher, sind die Menschen größtenteils aus Syrien und dem Irak geflohen. "In der Nacht waren rund 40 Einsatzkräfte aus der Kreisverwaltung, von Polizei, DRK und Security im Einsatz", teilte Herrmann unserer Zeitung am frühen Donnerstagmorgen mit. Bislang habe es keinerlei Probleme gegebeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehren am Montagabend im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.