Flächenbrand mitten im Neuensteiner Wald

Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
1 von 5
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
2 von 5
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
3 von 5
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
4 von 5
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.
5 von 5
Circa 30 Einsatzkräfte mussten gleich zwei Feuer im Neuensteiner Wald bekämpfen.

Feuerwehrkräfte pendelten für Löscharbeiten zwei Stunden lang zwischen zwei Einsatzstellen in Neuenstein/Obergeis.

Neuenstein. Am Dienstagnachmittag wurden die Feuerwehren aus Obergeis und Neuenstein gegen 16 Uhr zu einem Flächenbrand auf einer Weide in Obergeis Am Koppelstück gerufen. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte eine kleine Rasenfläche vor, die aus ungeklärter Ursache brannte. Noch während der Löscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute auf der anderen Seite der Bundesstraße 324 im Wald aufsteigenden Rauch. Da der Flächenbrand bereits abgelöscht war und die Zeit nunmehr drängte, ließen die Einsatzkräfte alle Schlauchleitungen liegen und fuhren in den Wald zur nächsten Einsatzstelle.

Beim Eintreffen mitten im Wald brannten mehrere hundert Quadratmeter Wiese, Wald und Böschung. Mit Schaufeln und Wasser gingen die Feuerwehrleute von mehreren Seiten gegen die Flammen vor und hatten das Feuer nach ca. 45 Minuten so weit unter Kontrolle, das keine weitere Gefahr mehr für den Wald ausging. Während der Nachlöscharbeiten wurden noch vereinzelt Glutnester abgelöscht und kleine brennende Flächen mit Erde abgedeckt. Neben den Einsatzkräften aus Obergeis und Neuenstein wurden noch Kräfte aus Raboldshausen und ein Radschaufellader an die Einsatzstelle alarmiert. Gegen 18 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Was für den Waldbrand die Ursache war, konnte noch nicht genau gesagt werden. Nach Aussage des Forstamtes sind die Wälder aufgrund der geringen Regenfälle sehr trocken. Die Feuerwehren waren mit circa 30 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. (YK)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

HandwerkErlebnisroute für Hessischen Demografie-Preis nominiert

Staatsminister Axel Wintermeyer besuchte am Montag die HandwerkErlebnisroute, die für den Hessischen Demografie-Preis 2017 nominiert ist.
HandwerkErlebnisroute für Hessischen Demografie-Preis nominiert

Sprinter kracht auf Parkplatz unter Sattelzug

 Schwerst eingeklemmter Fahrer wurde von Feuerwehr befreit.
Sprinter kracht auf Parkplatz unter Sattelzug

Updates zum tödlichen Unfall auf der A4

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend kam ein Mensch ums Leben. Auf der A4 bildete sich für über zwei Stunden ein 3,5 Kilometer langer Stau-
Updates zum tödlichen Unfall auf der A4

Tödlicher Unfall auf der A4

Ein Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, das im Graben landete. Der Unfall endete für einen Insassen tödlich. Eine zweite Person wurde leicht verletzt.
Tödlicher Unfall auf der A4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.