Neujahrsempfang Rotenburg: Voller Saal und spannender Rückblick

+

Am Mittwoch luden Rotenburgs Stadtverordnetenvorsteher Klaus Troch und Bürgermeister Christian Grunwald wieder zum traditionellen Neujahrsempfang.

Rotenburg. Am Mittwochabend luden Rotenburgs Stadtverordnetenvorsteher Klaus Troch und Bürgermeister Christian Grunwald wieder zum traditionellen Neujahrsempfang in den Rotenburger Bürgersaal. Mit mehr als 200 Sitzplätzen und zusätzlichen Stehplätzen war der Saal komplett ausgefüllt.

Das ganz besondere Highlight des Abends gab es am Ende des Programms: Ralf Hafermas vom SV Rotenburg 1898 e.V. bekam für einen ganz besonderen Verdienst die Stadtverdienstnadel verliehen:Auf einer Schützenwettkampf in Richelsdorf leistete er bei seinem Vereinskollegen Karl Wieland erste Hilfe: Wieland erlitt einen Herzstillstand, deshalb begann Hafermas bei ihm mit einer Herzdruckmassage. Damit rettete Hafermas ihm das Leben. Dank seines Arbeitgebers, der Stadt Rotenburg, ist er stets bestens geschult in Sachen Erste Hilfe. Nun wurde er für seinen Einsatz und seine Courage geehrt.

Eingestimmt wurde der Abend von den Musikern der "Rotenburger Schlossgeister". Die Musiker-Gruppe gibt es jetzt seit einem Jahr. Das besondere: Sie spielen nicht etwa gewöhnliche Spielmannsblasmusik sondern sie orientieren sich an der Guggemusik – eine stark rhythmisch unterlegte, auf ihre eigene, spezifische Art gespielte Blasmusik.Das Abendprogramm wurde abwechselnd, mit verschiedenen Kurzinterviews und musikalischen Beiträgen gestaltet. Ingo Jahnke, Gründer der "Rotenburger Schlossgeister", war erster Interview-partner von Klaus Troch und stand für Frage und Antwort über "seine" Musiker" zur Verfügung.Einer der Ehrengäste war Landrat Dr. Michael Koch, der traditionsgemäß ein Grußwort für die Anwesenden vorbereitet hatte. Er brachte nochmals seinen großen Dank für die fleißigen Helfer beim ehemaligen Bad Hersfelder Herkules-Markt  zum Ausdruck. Im späteren Interviewgespräch wies Koch darauf hin, dass der Breitbandausbau und der Kauf des Klinikums die zwei größten Aufgaben seien. Datenautobahnen in Form von schnellem Internet sollen den ländlichen Raum attraktiver gestalten und seien daher die Zukunft.

Weiter ging es mit dem Haus am Marktplatz 3 in Rotenburg. Zimmermeister Jörg Hohmeister erwachte das Haus zu neuem Leben: Er nutzt die Räumlichkeiten zur Ausstellung seiner rustikalen Möbelstücke und auch als Werkstatt.Jetzt fehlt nur noch die Sanierung, die das Haus wieder zu einem Schmuckstück Rotenburgs machen könnte.

Anschließend gab es die nächste musikalische Einlage, und zwar von einem richtigen TV-Star: Roma Schneider trat bei der TV-Show "The Voice of Germany" auf Sat 1 auf und begeisterte ein Millionenpublikum. Mit dem Song "Hold back the river" beeindruckte die Rotenburgerin zunächst im TV, am Mittwochabend durften  alle Anwesenden Roma den Song live singen hören.Im anschließenden Interview erzählte sie, dass sie sehr gerne Balladen singt. "Ich bin eine Drama-Queen", verkündete sie lachend.Freiwillig wollte sie eigentlich nicht bei der TV-Show mitmachen, deshalb wurde sie erpresst: Ihr Ehemann versprach ihr einen Dyson-Staubsauger, wenn sie bei "The Voice of Germany" auftreten würde – gesagt, getan. Ihr großes Ziel ist es, international bekannt zu werden, sie möchte die Menschen mit ihrem Gesang bewegen.Ein Angebot von einem Plattenproduzenten aus Österreich habe sie bereits.

Brach feierte im vergangenen Jahr das Jubiläum zu 1250 Jahre Braach. Claus Riemenschneider, Vorsitzender des Vereins für Kultur und Brauchtum (KuBra), erzählte von den frühen Planungen des Fests, und dass man bereits die 1300 Jahre Braach-Feier im Kopf habe.Der Jugendchor der Mennoniten-Brüdergemeinde erfüllte den Saal mit sanften Stimmen und harmonischem Chorgesang.Carolin Richardt ist seit vergangenem Jahr Koordinatorin der Flüchtlinge in Rotenburg. Auch sie berichtete über ihre Erfahrungen, die sie mit Flüchtlingen gemacht hat. Sie freute sich über die vielen hilfsbereiten Mitbürger.

Den Abschluss machte Sängerin Carola Weißbach. Mit ihrem Song "Ave Maria" fand das Programm seinen harmonischen Ausklang.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rad und Auto stoßen zusammen

Ein Unfall, bei dem eine Radlerin leicht verletzt wurde, ereignete sich am Montagnachmittag in Rotenburg.
Rad und Auto stoßen zusammen

Skoda und Sattelzug kollidierten auf regennasser Autobahn

Die A4 zwischen Wildeck-Hönebach und Friedewald war voll gesperrt.
Skoda und Sattelzug kollidierten auf regennasser Autobahn

Rosenmontagsumzug und Rathaussturm: Obersuherl Carneval Verein feierte 50-jähriges Bestehen

Eine Bildergalerie zu den kunterbunten Feierlichkeiten gibt es in diesem Artikel
Rosenmontagsumzug und Rathaussturm: Obersuherl Carneval Verein feierte 50-jähriges Bestehen

Linienbus kommt von Fahrbahn ab und rutscht in Flutgraben

Die Fahrgäste blieben unverletzt, während die Kraftstofftanks des Busses beschädigt wurden und Dieselkraftstoff in das Erdreich lief.
Linienbus kommt von Fahrbahn ab und rutscht in Flutgraben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.