Nur noch 3126 ohne Job

Arbeitsmarkt Hersfeld-Rotenburg: Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent Zahl der Arbeitslosen im Oktober erneut gesunken PRESSEMITTEILUNG Hersfeld-

Arbeitsmarkt Hersfeld-Rotenburg: Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent Zahl der Arbeitslosen im Oktober erneut gesunken

PRESSEMITTEILUNG

Hersfeld-Rotenburg. Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt setzte sich auch im Oktober fort. Insgesamt ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg um 139 auf 3126 Arbeitslose gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 5,1 Prozent.

Ein Rckgang der Arbeitslosenzahlen ist im Oktober blich. Diese Belebung am Markt lsst sich jhrlich beobachten. Fr uns ist das, was hinter dieser einen nackten Arbeitslosenzahl steht, entscheidender als die Zahl selbst. Erst aus der Analyse ergibt sich, wo und wie sich Handlungsanstze ergeben, um Menschen in Arbeit zu bringen und Beschftigung aufzubauen, kommentiert Matthias Oppel, Leiter der Bad Hersfelder Arbeitsagentur, die aktuellen Zahlen.

Jngere profitieren, auch ltere mittelfristig mit Chancen

berwiegend junge Menschen unter 25 Jahren konnten im letzten Monat ihre Arbeitslosigkeit beenden. Der Beginn von Schule, Ausbildung und Studium lie die Zahl der arbeitslosen Jngeren im Oktober nochmals um 71 auf jetzt 278 Arbeitslose sinken. ltere ber 50 Jahren hatten diesmal allerdings das Nachsehen. Hier ist erstmals wieder ein geringfgiger Anstieg der Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen, berichtet Oppel.

Insgesamt waren im vergangenen Monat 1098 ltere Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 15 Personen mehr als im September. Der Agenturleiter erklrt hierzu: Aufgrund des Fachkrftebedarfs, der sich in Zukunft noch verstrken wird, sehe ich der Entwicklung bei lteren Menschen optimistisch entgegen. Gut ausgebildete ltere werden mit ihren Fachkenntnissen und Erfahrungen in den Betrieben bentigt. Das zeigt bereits die Entwicklung der lteren Arbeitslosen im vergangenen Jahr.

Seit Oktober 2009 konnten 98 ltere Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Mit 35,1 Prozent stellen sie aktuell aber noch den grten Anteil an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk. Fr die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung unserer Region ist es wichtig ltere Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, appelliert Oppel.

Mehr offene Stellen im Bestand

Der Fachkrftebedarf zeige sich auch im Stellenbestand der Agentur: Zum Stichtag im Oktober waren 573 offene Stellen bei der Agentur fr Arbeit im Landkreis Hersfeld-Rotenburg gemeldet.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschftigten ist im Landkreis innerhalb eines Jahres um 1300 Beschftigte angestiegen. Im Mrz lag sie bei hochgerechnet 40797 Menschen. Das entspricht einem Anstieg um 3,4 Prozent seit dem Vorjahresquartal, so Matthias Oppel.

+++ +++ +++

HIER der Arbeitsmarkt in Zahlen fr Oktober 2010

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung
Hersfeld-Rotenburg

„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung

Im Kreisanzeiger-Interview: Joey Kelly über den Kelly-Auftritt beim Hessentag, Sport und die Region
„Das macht einfach Laune” - Musiker Joey Kelly im exklusiven Interview - mit Meet & Greet-Verlosung
Frau von Lkw überrollt
Hersfeld-Rotenburg

Frau von Lkw überrollt

Tödlicher Unfall in der Dippelstraße
Frau von Lkw überrollt
Verzweifelte Suche
Hersfeld-Rotenburg

Verzweifelte Suche

Waldhessen. Ihr passierte das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann: Marina Martins Tochter Alexandra wurde vom eigenen Vater entführt.
Verzweifelte Suche
Nächster Kandidat für Heringen: Daniel Iliev tritt zur Wahl an
Hersfeld-Rotenburg

Nächster Kandidat für Heringen: Daniel Iliev tritt zur Wahl an

Jung und mutig: Der 31-Jährige, der bei der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag angestellt ist, will Heringens Rathauschef werden.
Nächster Kandidat für Heringen: Daniel Iliev tritt zur Wahl an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.