Nullmessung in Ludwigsau-Hainrode wird durchgeführt

+

Auf Drängen der Bürgerinitiative Hainrode/Ersrode findet seit heute Mittag eine Lärm-Messung statt.

Hainrode. Vom 7. bis  8. Januar findet eine beweissichernde Messung der Lärmvorbelastung im Ortsteil Hainrode statt.Bereits seit Mitte letzten Jahres haben Bürger der Gemeinde Ludwigsau mit Unterschriftenlisten eine beweissichernde Vorbelastungsmessung von Lärmimmissionen (Nullmessung) hinsichtlich des Windparks Klosterstein gewünscht.

Eine so genannte "Nullmessung" hält vor der Errichtung eines Windparks die derzeitigen Lärmbelastungen in dem betreffenden Ort fest. Einmal werden Lärmimmissionen im Außenbereich gemessen, zum anderen aber auch im Innenbereich eines möglicherweise betroffenen Hauses. Hierbei liegt der Schwerpunkt in der sensiblen Nachtzeit, da hier später die temporären Hauptbelastungen ausgelöst von Windenergieanlagen liegen können. Nach der Inbetriebnahme des Windparks sollte wiederum eine Messung von Lärmimmissionen vorgenommen werden, um festzustellen, ob die nun anliegenden Lärmimmissionen auch tatsächlich die Richtwerte der "TA Lärm" zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) nicht überschreiten.

Der RP Kassel hält jedoch eine "Nullmessung" in dem betroffenen Ort Hainrode  für nicht erforderlich, da man davon ausgeht, dass keine nennenswerten Lärmvorbelastungen dort zu erwarten sind. Vordergründig kann man diese Ansicht sicherlich vertreten, jedoch gilt es gerade vor der Errichtung eines Windparks die Lärmimmissionen festzuhalten um dann später ggfls. auftretende Lärmbelastungen eindeutig dem Windpark zuordnen zu können. Nach Ansicht der IHE-Initiative Hainrode-Ersrode sollte eine solche "Nullmessung" prinzipiell als Auflage für den Betreiber im Rahmen des Genehmigungsverfahrens vorgeschrieben werden. Derzeit werden für das Genehmigungsverfahren lediglich die von dem Windpark zu erwartenden Lärmimmissionen durch einen Gutachter prognostiziert.

Dank Verhandlungen des Bürgermeisters der Gemeinde Ludwigsau, Thomas Baumann, mit dem Windparkbetreiber Juwi hat diese sich bereit erklärt eine Vorbelastungsmessung im Außenbereich auf ihre Kosten durchführen zu lassen. Zudem wird in ca. einem Jahr, nach der Inbetriebnahme des Windparks Klosterstein auch eine weitere Messung im Außenbereich durchgeführt. Somit können dann die von dem Windpark ausgehenden Lärmimmissionen eindeutig belegt werden, sollte es, wie derzeit in dem Ortsteil Rohrbach zu massiven Beschwerden der Bewohner kommen.

Da der Windparkbetreiber sich leider nicht dazu bereit erklärt hatte, auch die Vorbelastungsmessung im Innenbereich durchführen zu lassen, hat der Gemeindevertreter  Karl Scholz im Gemeindeparlament der Gemeinde Ludwigsau die Durchführung der Innenraummessung mit Kostenübernahme durch die Gemeinde beantragt. Nach dem Antrag sollten hierbei eine Luftschallmessung, Infraschallmessung sowie eine Körperschallmessung (Vibration) im Innenbereich erfolgen. Die Fraktion der SPD hat leider mit Änderungsantrag die Körperschallmessung ausgeschlossen, da diese nach Auffassung der Fraktion bei Windenergieanlagen keine Rolle spielt, aber der Messung von Luft- und Infraschall im Innenbereich zugestimmt. Somit konnte die Gemeinde Ludwigsau ein entsprechendes Gutachterbüro zur Durchführung der Innenraummessung beauftragen.Mit der nun durchgeführten umfangreichen "Nullmessung" können später die vom Windpark Klosterstein erzeugten Lärmimmissionen klar belegt werden. Dies ist für die Bürger von Hainrode von Bedeutung, sollten entgegen den Prognosen doch Lärmbelästigungen, gerade zur sensiblen Nachtzeit, von den Windenergieanlagen ausgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Montag, 9. Dezember
9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.