Oberellenbacher Bühne: "Der Mann, der sich nicht traut"

Valentin Jäger ist eingefleischter Jungeselle – doch wird er seiner Überzeugung treu bleiben können?

Die Oberellenbacher Bühne präsentiert im Februar ihr neues Stück

Oberellenbach. Die „Oberellenbacher Bühne“ ist mit einer neuen komödie zurück: „Der Mann, der sich nicht traut“ von dem bekannten Lustspielautor Curt Flatow. Zum

Inhalt: Valentin Jäger traut sich nicht. Von Beruf ist er Standesbeamter und somit ständig mit dem Beginn von Ehen konfrontiert. Seine feste Überzeugung: Höchstens 10 Prozent aller Ehen gehen gut aus. Das sind die, die wieder geschieden werden. Er lebt mit seinem erwachsenen Sohn Ulrich zusammen, den er mit großer Sorgfalt zu einem unabhängigen und freizügigen Single erzogen hat. Und weil er sehr für geordnete Verhältnisse ist, trifft er sich einmal pro Woche mit seiner Sekretärin, Fräulein Lamm.

Seine Welt bricht zusammen, als ihm sein Sohn eines Tages eröffnet, dass er heiraten möchte! Und dann begegnet ihm auch noch am selben Tag eine höchst attraktive Dame, die sein streng geregeltes Gefühls- und Liebesleben gehörig durcheinander wirbelt...

Pointenreich und augenzwinkernd weiß Curt Flatow seine Gestalten zu führen, so dass in dieser turbulenten Komödie bleibt kein Auge trocken bleibt. Traut sich der eiserne Junggeselle am Ende etwa doch noch in den Hafen der Ehe? Und welche Rolle spielen der temperamentvolle Pizzabäcker und der amerikanische Flugkapitän dabei?

Die Antworten gibt es im Ober­ellenbacher Jugend- und Freizeitheim: vom 2. bis 4. Februar und vom 9. bis 11. Februar, freitags und samstags jeweils 20 Uhr und sonntags um 15 Uhr.

Karten gibt es in Oberellenbach im Dorfladen und in Rotenburg bei Jahnke Werbung (Breitenstraße 23).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.