DRK Obersuhl: Im Katastrophenfall gut gerüstet

Obersuhl. Was lange währt, wird endlich gut, dachten sich die Helfer des Ortsvereins Obersuhl, als sie das letzte Material vom Land Hessen in Frankfu

Obersuhl. Was lange währt, wird endlich gut, dachten sich die Helfer des Ortsvereins Obersuhl, als sie das letzte Material vom Land Hessen in Frankfurt für den Katastrophenschutz erhalten haben. So  wurde im Ortsverein ein Krankentransportwagen (Typ B des Katastrophenschutzes Hessen) stationiert, der  im Laufe der Jahre mit der neusten  medizinischen Technik ausgestattet wurde.

Im  Sommer dieses Jahres  wurde ein neuer AED (Automatisierter Externer Defibrillator) mit EKG-Einheit durch das Land Hessen zur Verfügung gestellt. Der AED ist so konzipiert, dass einem Patienten bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand durch die Helferinnen und Helfer direkt vor Ort geholfen werden kann, indem dieser den Zustand des Patienten prüft und dem Helfer die Möglichkeit gibt den Stromstoß auszulösen.

Das Fahrzeug kann neben Katastrophen (z. B.  Hochwasser 2002) auch bei größeren  bzw. kleineren Schadenslagen (z. B. Evakuierungen, Zugunglück) oder Großveranstaltungen (z. B. Fußballweltmeisterschaft) eingesetzt werden.

Neben dem Krankentransportwagen für den Sanitätszug erhielt der Ortsverein vom Land Hessen einen Gerätewagen-Betreuung (GW-Bt) für den Betreuungszug.

Bei diesem  Fahrzeug handelt es sich um einen Lkw-Pritsche mit Spriegel und Plane sowie Hubladebühne mit einer Nutzlast von 7,49 Tonnen. Ebenfalls dient dieser als Zugfahrzeug für die Feldküche. Zur Ausstattung gehören ein aufblasbares Rettungszelt (ARZ) inkl. Zubehör sowie eine Trinkwasserversorgung und eine Feldküche inkl. Küchenzelt.

Damit ist der Ortsverein imstande, insgesamt 2.000 Liter Trinkwasser zu transportieren und auszugeben sowie insgesamt 700 warme Mahlzeiten herzustellen.

Die Helfer sorgen ehrenamtlich 365 Tage im Jahr dafür, dass der Krankentransportwagen wie auch der Gerätewagen-Betreuung am Standort Obersuhl einsatzbereit sind. Informationen unter:  drk.obersuhl-ausbildung@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.