Die Oelschläger-Ära ist vorbei

KA-Rick Frhnert: Das ist aller Ehren wert: Oelschlger beweist Rckgrat und stellt sich schtzend vor sein Team Vo

KA-Rick Frhnert: Das ist aller Ehren wert: Oelschlger beweist Rckg rat und stellt sich schtzend vor sein Team

Von RICK FRHNERT

Fuball.Nicht berraschend; dafr aber umso pltzlicher erklrte SVA-Coach Steffen Oelschlger am Samstag, nach der verlorenen Partie gegen Rot-Weiss Frankfurt, seinen Rcktritt. Der 47-jhrige Coach zieht damit die Konsequenzen aus der bisher miserablen Saison seines Teams.

Oelschlger ist ein Mann vom Fach keine Frage. Dennoch: Von Beginn an hatte der Trainer viele Kritiker, die jede seiner Entscheidungen in der Luft zerrissen. Auf dem Platz, in der Presse und unter Fuball-Kollegen. Doch hat er wirklich soviel falsch gemacht? Immerhin gelang den Waldhessen unter Oelschlger der Aufstieg in die Hessenliga...

Wie dem auch sei: Die Oelschlger-ra ist jedenfalls vorbei. In jeder Minute als Trainer stand er hinter dem Team, selbst jetzt noch, als Ex-Trainer. So sagte Oelschlger nach seinem Rcktritt gegenber der Presse, er bernehme die volle Verantwortung fr die sportliche Talfahrt seiner Mannschaft. Oelschlger beweist damit Rckgrat, stellt sich schtzend vor sein Team, vor seine Spieler.

Wieso es sportlich nicht mehr klappt? Ein Trainer braucht ein gewisses Selbstvertrauen, dass er seinen Spielern vor einer Partie mit auf den Platz geben kann. Das bei Steffen Oelschlger dieses Selbstvertrauen mittlerweile, passend zum Tabellenplatz, im Keller war, kann ihm wohl niemand verbeln. Der Rcktritt so schwer er fllt ist daher wohl die richtige Entscheidung.

Neuer Trainer, neue Hoffnung? Marco Hilpert ist der neue Coach. Kann der Trainer der zweiten Mannschaft, der Co-Trainer im ersten Team, den freien Fall in der Hessenliga stoppen?

Als Jrgen Klinsmann die deutsche Nationalmannschaft nach der WM 2006 verlie, stellten sich viele die selbe Frage: Kann Co-Trainer Jogi Lw als Coach bestehen? In diesem Fall muss man klar mit Ja antworten. Hoffen wir, in ein paar Monaten, ber Marco Hilpert das Gleiche sagen zu knnen.

Ich wnsche sowohl Steffen Oelschlger als auch Marco Hilpert nun alles Gute fr ihre neuen Aufgaben im Privaten bzw. im Verein... und ich drcke dem SVA die Daumen... Ihr habt nun die Chance fr einen Neustart mitten in der Saison: Nutzt ihn auch!

Mit sportlichen Gren,

Rick Frhnert

+++ EXTRA INFO +++

Oelschlger tritt zurck. Die Meldung mit Stimmen vom Ex-Coach, dem neuen Coach und dem SVA-Abteilungsleiter gibt es HIER .

Steffen Oelschlgers letztes Spiel als SVA-Coach verloren die Waldhessen mit 0:6 gegen Rot-Weiss Frankfurt. HIER geht's zum Spielbericht mit Bildergalerie und Video.

+++ EXTRA INFO +++

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.