Organisatorische Veränderungen im Landratsamt

V.l.: Dieter Scheer (FB 3), René Bieber (FB 4), Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Landrat Dr. Michael Koch, Nadja Speich (FB 2), Uwe Brall (FB FB 5), Jörg Goßmann (FB 1). Foto: Kolb
+
V.l.: Dieter Scheer (FB 3), René Bieber (FB 4), Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Landrat Dr. Michael Koch, Nadja Speich (FB 2), Uwe Brall (FB FB 5), Jörg Goßmann (FB 1). Foto: Kolb

Aus drei Fachbereichen im Landratsamt werden fünf, was keine Mehrkosten verursacht, aber die Arbeit entspannt.

Bad Hersfeld. In einem Pressegespräch stellte Landrat Dr. Michael Koch die neue Kreisverwaltung vor. Aus bisher drei Fachbereichen wurden nun fünf. "Ein Landrat kann alleine in Hessen wenig bewirken und ist auf die einzelnen Fachbereiche angewiesen", erklärt Koch. Im Büro des Landrats verändert sich nicht viel. Dieter Scheer wird Leiter von Fachbereich 3 und kann dadurch ein Stück unabhängiger agieren. Zudem ist er für juristische Themen im Haus zuständig. Fachbereich 2 unter Leitung von Nadja Speich bleibt unverändert.

Das Jobcenter, Soziales sowie die Kinder- und Jugendhilfe werden im neuen Fachbereich 5 unter Leitung von Uwe Brall gebündelt. In Fachbereich 4 wurde die Migration zweigeteilt, weil dieser Bereich zu groß geworden sei, um so wie bisher weiterhin organisiert zu bleiben. Dieser wird von René Bieber geleitet, der zuvor im Fachbereich 3 tätig war.

Außerdem wird das Landrats­amt Mittwoch nachmittags ab 13 Uhr für den regulären Publikumsverkehr geschlossen haben. Diese Zeit braucht das Personal, um Arbeiten zu erledigen oder Sitzungen abzuhalten. Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz erwähnt dazu: "Ich halte es für notwendig, an einem Nachmittag Anrufe umzuleiten, damit die Fachbereiche in Ruhe arbeiten können."

Alle Änderungen haben keinen Einfluss auf die Arbeitszeiten. "Wir verhalten uns mit den Änderungen weitestgehend kostenneutral, da fast alle Fachbereichsleiter ohnehin Beamte sind" ergänzt Koch. Generell ist das Landratsamt mit der neuen Organisation sehr schmal aufgestellt. "Es ließe sich auch breiter gestalten, aber so ist es ­kos­teneffizienter und es erlaubt ein entspannteres Arbeiten als zuvor", so Koch weiter. "Insgesamt haben wir hessenweit die längsten Öffnungszeiten in Bad Hersfeld und Rotenburg", ergänzt Jörg Goßmann, Leiter vom Fachbereich 1.

Eine weitere Änderung betrifft die Öffnungszeiten des Bürgerservicebüros. Bisher mussten Autokäufer samstags dafür nach Rotenburg fahren und nach Bad Hersfeld zur TÜV-Stelle. Ab Mai haben beide Büros geschlossen, aber die Zulassungsstelle in Bad Hersfeld neben der TÜV-Stelle samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baumfrevel im Stiftsbezirk

Unbekannte Täter lösten die Rinde von den Bäumen.
Baumfrevel im Stiftsbezirk

Mit Ford Focus in den Wald geflogen

Eine nachfolgende Autofahrerin fand den schwer verletzten Fahrer.
Mit Ford Focus in den Wald geflogen

Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Ehemalige Sängerinnen und Sänger des Chores der Modell- und Gesamtschule Obersberg unter der Leitung von Ulli Meiß boten ein tolles Konzert aus Fenstern rund um den Bad …
Beeindruckendes Fensterkonzert auf dem Rathausplatz: Endlich wieder singen!

Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

KA-Leser Tim Helbing mit Rebecca Helbing-Trebert gewährend in ihrem Leserbrief einen Blick auf Heringen und das Leben dort
Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.