Ortslandwirtetagung in Friedlos

Friedlos. Auch in diesem Jahr lud der Kreislandwirt Horst Taube seine Berufskollegen in die Brgerstuben nach Friedlos ein. Diese waren seiner Ei

Friedlos. Auch in diesem Jahr lud der Kreislandwirt Horst Taube seine Berufskollegen in die Brgerstuben nach Friedlos ein. Diese waren seiner Einladung zahlreich gefolgt und hatten so die Mglichkeit den engagierten Vortrag der Verbraucherbeauftragten der CDU/CSU- Bundestagsfraktion Julia Klckner zu hren.

Frau Klckner, die brigens aus Guldental kommt, wie der bekannte Fernsehkoch Johann Lafer, stammt selbst aus der Landwirtschaft und kennt die Sorgen und Nte der Bauern nur zu gut. Nach einem Einblick in die allgemeine Tagespolitik, schwenkte sie dann ber zu agrarpolitischen Themen. Bei 100 Prozent kolandbau wird die Welt nicht ernhrt, so Julia Klckner zur Verdeutlichung der ihrer Meinung nach verfehlten Agrarpolitik der Vorgngerregierung.

Renate Knast hat auf eine einseitige kologisierung gesetzt, so die Rednerin, die selbst der Meinung ist, dass kobetriebe bzw. Bioprodukte nicht besser gestellt werden sollten als konventionelle Erzeugnisse. Lebensmittel mssen sicher sein, das ist eine Standartvoraussetzung, so Klckner weiter. Auerdem ist sie der Auffassung, dass Landschaftspflege und die damit verbundenen Leistungen der Landwirte auch deutlich besser entlohnt werden sollten.

Die Deutschen sind Weltmeister im Kchen einrichten, aber leider auch darin, am wenigsten fr die Nahrungsmittel auszugeben, die darin zubereitet werden (nur 11 % des Einkommens). Da muss sich was ndern, so die Verbraucherbeauftragte am Ende ihres Vortrages. Insgesamt sei aber eine positive Entwicklung in der Landwirtschaft und des allgemeinen Stimmungswandels zu verzeichnen.

Im Anschluss wurden vom Fachdienst Lndlicher Raum und vom Fachdienst Veterinrwesen und Verbraucherschutz noch aktuelle Informationen weitergegeben. Dabei wurden nderungen zum Antragsverfahren 2008 angesprochen sowie auf Beanstandungen im Rahmen von Cross Compliance aus dem Jahr 2007 aufmerksam gemacht. Weitere Themen waren Milchquote und Grundstcksverkehr. Die neue Verordnung fr Tiertransporte sorgte im Anschluss fr rege Diskussionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.