Bau der Ortsumgehung Hauneck: Erster Abschnitt im Sommer fertig

+

Überblick verschafft: Informationsveranstaltung über die Bauarbeiten für die Ortsumgehung B 27 in Hauneck.

Von AXEL RODE

Unterhaun. Zur Informationsveranstaltung über die Ortsumgehung B 27 luden am Donnerstagabend der Haunecker Bürgermeister Harald Preßmann und der Baudezernet Osthessen Herr Wagner von Hessen Mobil  in das Dorfgemeinschaftshaus Unterhaun ein.Das im Jahr 2009 begonnene fünf Kilometer lange und 39 Millionen teure Verkehrsprojekt mit insgesamt acht Brücken und zwei Lärmschutzwänden gehört sicherlich zu einem der zurzeit bautechnisch interessantesten und langfristig wirkungsvollsten Bauprojekte unserer Region.

In die Landschaft wurden bereits tiefe Einschnitte mit massiven Erdbewegungen vorgenommen. Die Täler werden zum Teil mit bis zu knapp 18 Meter hohen und elegant wirkenden Brückenpfeilern überspannt, die sich anmutend in das Landschaftsbild integrieren.Anhand der projizierten Baupläne und Luftbilder auf einer riesigen Leinwand waren ca. 70 Gäste jederzeit in der Lage, die bisherigen Entwicklungen und aktuellen Bauarbeiten innerhalb der  Bauabschnittsphasen zu begleiten.

Im Flussbereich der Haune wurden umfangreiche Retentionsräume durch die Wiederherstellung der Altarme geschaffen, um den Hochwasserschutz zu gewährleisten.Der erste Bauabschnitt zwischen Sieglos und Oberhaun soll  im Spätsommer dieses Jahres fertiggestellt werden. Der übrige Streckenteil der Bundesstraße 27 bis zur Anbindung in Höhe Blaue Liede wird für Ende 2017 anvisiert.Leider schafft der weiterführende Verkehr der L3170 aus Richtung Eiterfeld im Bereich Eitra durch Sieglos keine unmittelbare Entlastung der Anwohner.Hier wünsche man sich künftig spürbare Maßnahmen. Stattdessen befürchten viele Anwohner sogar den Fortlauf des Schwerverkehrs durch Oberhaun zur dortigen Anbindung, merkte Klaus Fetten an. Der Verkehr hätte zur Folge, dass langfristig höhere Schäden zu erwarten wären.  Preßmann teilte daraufhin mit, dass die Straßen in einen ordnungsgemäßen Zustand an die Gemeinde übergeben werden. Im späteren Verlauf sei dann allerdings Träger der Baulasten die Kommune und damit die Anlieger.

Veränderungen plant der Rewe Konzern mit einer Verlegung ihres Marktes der Familie Herzberg an die neue Hauptverkehrsader.Hier rücken neue Bauflächen im Bereich der Ab- und Auffahrt B 27 zur K 22 nach Rotensee näher in den Planungsfokus, um den Vollsortimenter in Hauneck behalten zu können, erklärte der Bürgermeister.Die Planungen und Skizzen sind auf der Website der Gemeinde Hauneck, auf www.hauneck.de, einzusehen und abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Alle Größen und Längen: Einkaufen im Jeans-Keller in Weiterode

Das beliebte waldhessische Modegeschäft Jeans Keller in Weiterode wird auch während der Corona-Krise für die Kunden da sein. So bekommen Kunden auf Wunsch ein …
Alle Größen und Längen: Einkaufen im Jeans-Keller in Weiterode

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Wohnungsmieter Horst B. nach der Bluttat: Nicht nur die aktuelle Wohnsituation, auch die Gerüchte setzen ihm zu – jetzt will er die Wahrheit erzählen.
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.