Die Parole entscheidet

Von GERALD SCHMIDTKUNZSelten wurde ein Wahlkampf bis zum Schluss so verbissen gefhrt, selten hat er so polarisiert und zugleich so viel

Von GERALD SCHMIDTKUNZ

Selten wurde ein Wahlkampf bis zum Schluss so verbissen gefhrt, selten hat er so polarisiert und zugleich so viel Lust am Wahlgang gemacht. Trotzdem wusste knapp die Hlfte der Whler bis zur letzten Minute nicht, wo sie mit strategischer Finesse ihre Kreuze machen soll. Schwarz-Gelb, Schwarz-Rot, Rot-Grn, Rot-Gelb, Rot-Rot oder gar rot-gelb-grne oder -rote Ampel? Die mglichen Regierungsbndnisse waren auch selten so schwer einzuschtzen.

Wo also, fragt sich der verdutzte Whler auf der Suche nach Entscheidungshilfen, wird die Zukunft des Landes eigentlich bestimmt? In der globalisierten Welt von heute lohnt vielleicht ein Blick in Richtung der Grokonzerne. Erfahrungsgem haben deren Entscheider Manager-Qualifikationen seien dahingestellt die Finger immer dicht am Puls der Politik. Doch wer htte das gedacht? Deutsche Mega-Unternehmen kmmern sich gar nicht um die Geschehnisse in Niedersachsen oder Hessen. Die geben vielmehr mehrere Millionen Dollar fr den amerikanischen (!) Wahlkampf aus.

Herausgefunden hat das die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Demnach ist die Deutsche Telekom einer der Hauptsponsoren unter den deutschen Konzernen. Aber auch BASF, die Allianz, Siemens, die Deutsche Post, Infineon, Merck oder die Heidelberger Zement setzen ihre Finanzspritzen auf Umwegen (wegen etwaiger Korruptionsvorwrfe) ber Lobbyisten, Senatoren oder so genannte Hedgefonds in die amerikanischen Polit-Schlagadern. Wer demnchst in Hessen mit welchem Wahlprogramm regiert, interessiert diese Gro-Unternehmen offenbar nicht die Bohne.

Der Blick aufs wirtschaftliche Stimmungsbarometer ist dem kleinen Mann bei der Wahl in Hessen also keine Hilfe. Allein gelassen mit den brutalstmglichen Parolen der Parteien aller Couleur, ahnt der Hessenwhler schon, dass es diesmal weniger um die Landesfhrung als um den am markigsten gefhrten Wahlkampf geht. Wer die besten Sprche geklopft hat, wird die meisten Stimmen bekommen. Doch genug spekuliert. Heute Abend, wenn die vorlufigen Ergebnisse feststehen, sind wir schlauer und hoffentlich nicht auf falsche Versprechen hereingefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei bittet um Hilfe: 53-jährige Hersfelderin vermisst

Die 53-jährige Hersfelderin Ute Gerda Doberstein wird seit heute, 16. Februar, vermisst. Zuletzt wurde sie gesehen, als sie in ihren silberfarbenen Opel Astra stieg und …
Polizei bittet um Hilfe: 53-jährige Hersfelderin vermisst

Bad Hersfeld: 12.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Freitagmittag, 14. Februar, war der Fahrer eines Sprinters auf der Wippershainer Straße unterwegs. Als er in die Leinweberstraße abbiegen wollte, übersah er einen …
Bad Hersfeld: 12.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Unter Drogen und ohne Führerschein: Polizei stoppt Eschweger in Breitenbach

Sonntagmorgen, 16. Februar, wurde ein 23-Jähriger aus Eschwege kontrolliert. Das Ergebnis: Kein Führerschein, falsches Kennzeichen und unter Drogeneinfluss hinterm …
Unter Drogen und ohne Führerschein: Polizei stoppt Eschweger in Breitenbach

Bebra: 23.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Samstagabend, 15. Februar, war ein 72-Jähriger aus Bebra auf der Luisenstraße unterwegs. Als er seine Geschwindigkeit verringerte um Vorfahrt zu gewähren, fuhr ihm ein …
Bebra: 23.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.