Performance Fibers: Optimismus statt Wirtschaftskrise

Bad Hersfeld. Die dramatische Wirtschaftskrise macht auch vor Unternehmen unserer Region nicht Halt. Dies teilte der heimische Bundestagsabgeordnete M

Bad Hersfeld. Die dramatische Wirtschaftskrise macht auch vor Unternehmen unserer Region nicht Halt. Dies teilte der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth am Rande eines Besuchs der Bad Hersfelder Firma Performance Fibers mit.

Roth, der jüngst eine Reihe von Unternehmen in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner besuchte, zeigte sich besorgt über die hohe Anzahl der Betriebe, die in eine gefährliche wirtschaftliche Schieflage geraten seien. Jedoch werde von der grundlegend modernisierten Kurzarbeiterregelung zahlreich Gebrauch gemacht. "Allein die Arbeitsagentur Bad Hersfeld meldet, dass derzeit etwa 60 Unternehmen in ihrem Einzugsgebiet diese Unterstützung nutzen." Dies zeige, so der Bundespolitiker, dass die maßgeblich von der SPD durchgesetzten Maßnahmen zur Sicherung von Arbeitsplätzen nun ihre Wirkung voll entfalten können.

Frank Sandrock, Betriebsratsvorsitzender von Performance Fibers ergänzt: "Durch Qualifizierungsmaßnahmen werden auch die Sozialversicherungsbeiträge komplett von der Arbeitsagentur übernommen. Durch einen soliden Tarifvertrag erhalten Beschäftigte rund 90 Prozent ihres Lohnes, die Einbußen halten sich also in einem vertretbaren Rahmen. Dennoch hoffen wir alle, dass die Produktion bald wieder anlaufen kann." Das Unternehmen hat für den aktuellen Monat einen kompletten Produktionsstopp angeordnet und hofft, die Arbeit bald wieder vollständig aufnehmen zu können.

Ausdrücklich lobte der Geschäftsführer des Unternehmens Dr. Klaus Schulte-Göcking die hervorragende Zusammenarbeit mit der hiesigen Arbeitsagentur: "Die Kompetenz und Hilfsbereitschaft des Agenturteams ist vorbildlich." Sich in der Kürze der Zeit in die komplizierte Materie einzuarbeiten, sei wirklich nicht einfach, so Schulze-Göcking, der darüber hinaus von der gegenseitigen Hilfe vieler heimischer Firmen untereinander berichtete.

Und auch Michael Roth zeigte sich beeindruckt von der Solidarität der Unternehmen und Betriebsräte, die einander mit Rat und Tat zur Seite stünden. "Auch für uns Politiker ist die derzeitige Situation Neuland. Keiner von uns hat ein Patentrezept, wie diese Krise zu bewältigen ist", räumte Roth ein. Dennoch sei er optimistisch, dass die auf den Weg gebrachten Maßnahmen der Konjunkturprogramme des Bundes ihren Teil dazu beitrügen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Die männliche Person überquerte die B27, um zu seinem parkenden Auto auf der gegenüberliegenden Seite zu gelangen und wurde von dem BMW erfasst.
Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

IHE kündigt Widerstand gegen weiteren Windkraft-Ausbau an

Auf einer Infoveranstaltung in Ersrode schilderten die Mitglieder der Initaitive den Ernst der Lage.
IHE kündigt Widerstand gegen weiteren Windkraft-Ausbau an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.