Petra Roth gratulierte den Festspielen

+
Die ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin und Vorsitzenden des Freundeskreises, Petra Roth, mit Intendant Joern Hinkel. Fotos: Socher/nh

Die Vor­sitzende der „Freunde der Bad Hersfelder Festspiele“ e.V., Petra Roth, war nun zu Gast in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Begeistert von Bad Hersfeld und den Festspielen zeigte sich einmal mehr die Vor­sitzende der „Freunde der Bad Hersfelder Festspiele“ e.V., Petra Roth.

Trotz eines vollen Terminkalenders ließ es sich die ­ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin nicht nehmen, zum Abschluss­konzert der Saison in die Stiftsruine zu kommen.

Zunächst hatte Petra Roth bei einem Sponsoren- und ­Freundestreffen im Cateringzelt im Stiftspark für eine ­intensive Unterstützung der Festspiele geworben. Die Festspiele seien in Hessen das ­kulturelle Highlight, das eine noch größere Bekanntheit und viele zusätzliche ­Förderer verdient habe.

Auch nach dem Abschluss­konzert war die Vorsitzende des Freundeskreises voll des Lobes, beglückwünschte den Intendanten, Joern Hinkel, zu der erfolgreichen Festspielsaison, die man auch im Rhein-Main-Gebiet sehr ­positiv wahrgenommen habe. Sie gratulierte ebenfalls zu dem gelungenen Konzert­abend und sagte ihm und Bad Hersfeld damit auch in Zukunft ihre volle Unter-­stützung zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorfreude aufs Lullusfest

Das Programm für Lolls 2018 steht nun fest.
Vorfreude aufs Lullusfest

Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Am Samstagabend wurde mit Dirndl, Kilt, Lederhose und ausgelassener Stimmung bayerisch gefeiert.
Oktoberfest-Debüt lockte Besucher nach Vacha

Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Im Bad Hersfelder Stadtteil Kathus ging am Sonntagnachmittag eine Schlammlawine nieder.
Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Nach Unfall am Kirchheimer Dreieck: 18 Kilometer Stau auf der A7 und A4 in Fahrtrichtung Süd
Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.