Brennende Pfanne löste Feueralarm in Kirchheim aus

+
Die Feuerwehr musste über den Balkon in die Wohnung einsteigen.

Einsatz mit Hindernissen: Stark alkoholisierter Bewohner öffnete seine Haustür nicht

Kirchheim. Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr der Großgemeinde Kirchheim gegen 20.25 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Sonnenblick gerufen. Die Einsatzkräfte wurden von Bewohnern des Hauses alarmiert, die aus der Wohnung eines Mieters das Signal eines Rauchmelders und Randaliergeräusche vernahmen.

Ein Rauchmelder hatte den Alarm ausgelöst.

Da die Wohnungstür von dem Bewohner nicht geöffnet wurde, musste die Feuerwehr über den Balkon in die Wohnung einsteigen. Auf dem Herd fanden die Feuerwehrleute eine Pfanne mit heißem Fett, wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam, die den Alarm des Rauchmelders auslöste. Der Rauchmelder wurde vermutlich von dem erheblich unter Alkohol stehenden Bewohner auf unfachmännische Weise außer Betrieb gesetzt, was von den Nachbarn, die alle das Mehrfamilienhaus verlassen hatten, als Randaliergeräusche wahrgenommen hatten. Die Wohnung musste von der Feuerwehr gelüftet werden.

Neben der Feuerwehr aus Kirchheim und Aulatal die mit 35 Einsatzkräften vor Ort war, waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Streifenwagen der Polizei aus Bad Hersfeld an der Einsatzstelle. Auf den Mieter wird vermutlich eine saftige Rechnung für den Einsatz zukommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Rezitator Christian Nickel las Franz Kafkas "Brief an den Vater, Intendant Joern Hinkel begleitete im Kapitelsaal am Klavier.
Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Auf der B 27 bei Bebra kam ein 17-Jähriger von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen.
Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Landrat Dr. Michael Koch informiert die Koreaner über die ehemalige innerdeutsche Grenze und die Wiedervereinigung Deutschlands.
Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.