Philippsthaler Fachausstellung mit prominentem Ehrengast

Mit der PhiFa hat der erste Vorsitzende Uwe Kondziella immer alle Hände voll zu tun. Im Hintergrund: Der Lageplan für die Ausstell er auf der Fachmesse. Fotos: Buschky

Philippsthaler Fachausstellung 2017: Einige Highlights stehen wieder auf dem Programm – Tatort-Kommissar Freddy Schenk zu Gast

Philippsthal. Zum 17. Mal findet sie statt und für die Werbegemeinschaft Philippsthal ist sie nicht mehr wegzudenken: Die Philippsthaler Fachausstellung, die alle zwei Jahre in der gleichnamigen Gemeinde ausgerichtet wird. Die diesjährige Fachausstellung wird am Samstag, 17. Juni und Sonntag, 18. Juni, im Schlosspark und in der Kreuzberghalle ihre Pforten öffnen.

Uwe Kondziella, erster Vorsitzender der Werbegemeinschaft Philippsthal, ist bereits seit 19 Jahren Organisator und Hauptansprechpartner der PhiFa, dennoch hat er noch immer nicht den Spaß an der Sache verloren. „Mit über 15.000 Besuchern war unsere letzte PhiFa ein voller Erfolg. Ich denke und hoffe es wird in diesem Jahr ähnlich viele Besucher geben, denn wir haben wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt und ein paar Überraschungen auf Lager“, erklärte der PhiFa-Chef im KA-Gespräch. Aktuell seien es schon über 100 Aussteller, die einen Platz auf der beliebten Fachmesse ergattern konnten. Ein paar wenige Plätze seien aber noch frei, was sich jede Sekunde ändern könnte.

Neben den alteingesessenen Stammausstellern können sich die PhiFa-Besucher aber auch über ganz neue Gesichter in der Ausstellung freuen. „Die Nachfrage nach einem freien Stand auf der PhiFa ist immer groß, “, so Kondziella.

Ein aufregendes Programm

Für die PhiFa 2017 stehen erneut einige Highlights auf dem Programm. Es wird wieder Hubschrauber-Rundflüge geben, für 40 Euro können die Besucher das Werratal von oben genießen. Tickets dafür gibt es bei Mira’s Flowershop, Am Zollhaus 12 in Phillipsthal. An beiden Tagen wird es wieder eine große Verlosung geben. 5.000 Lose warten auf die Besucher und sind an beiden PhiFa-Tagen gültig. Als absolutes Highlight wurde ein prominenter Ehrengast geladen – Dietmar Bär, besser bekannt als Tatort-Kommissar Freddy Schenk, wird sonntags auf der PhiFa Frage und Antwort stehen und anschließend eine Autogrammstunde geben. „Ich denke er wird ein echter Zuschauermagnet“, freut sich Kondziella. Gesponsert wurde der Besuch des besonderen Gastes von der Raiffeisenbank in Philippsthal. Vorführungen der Bambini- und Jugendfeuerwehr stehen auf dem Programm, außerdem gibt es Auftritte vom Karate-Verein, der Garde vom TSV Heimboldshausen und dem Shantychor Bad Hersfeld. Samstags werden alle Besucher ab 14 Uhr mit einem Begrüßungssekt im Festzelt empfangen. Auf ein herzhaftes Mittagessen können sich alle Hungrigen am Sonntag freuen: Ein leckerer Braten mit Klößen steht auf der Speisekarte.

Nach 19 Jahren PhiFa weiß Kondziella ganz genau, was an der Organisation am schwierigsten ist und was am meisten Spaß macht: „Es ist immer schwierig, sich selbst den Startschuss zu geben und loszulegen.“ Die Anordnung der Stände und das grobe Rahmenprogramm festzulegen seien auch zwei kleine Hürden, die es in jedem Jahr zu überwinden gilt. „Am meisten Spaß macht mir an dem ganzen ‘Trubel’ viel Kontakt mit den Ausstellern und mit der Presse zu haben, sowie neue Kontakte zu knüpfen“, so der erste Vorsitzende abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großer Andrang zur Wappenparade

Noch vor der offiziellen Eröffnung versammelten sich die Rotenburger und Besucher auf dem Marktplatz, um der Wappenparade beizuwohnen.
Großer Andrang zur Wappenparade

Exhibitionist an zwei Schulen in Rotenburg – Zeugen gesucht

Ein 60 bis 65 Jahre alter Exhibitionist wurde an einer Rotenburger Schule bemerkt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.
Exhibitionist an zwei Schulen in Rotenburg – Zeugen gesucht

Frontal zusammen gestoßen

Drei leicht Verletzte kamen ins Krankenhaus nachdem zwei Fahrzeuge auf der L3069 frontal gegeneinander gefahren sind.
Frontal zusammen gestoßen

Gewaltig und gewalttätig: „Martin Luther – Der Anschlag“:

Dieter Wedel wirft in seinem festspiel-Stück ein neues Licht auf den Reformator
Gewaltig und gewalttätig: „Martin Luther – Der Anschlag“:

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.