Ein Pieks kann Leben retten: Ehrungen für freiwillige Blutspender

Elke Minde, Harald Völker, Jörg Altmüller und Jürgen Trapp. Foto: nh

Im Dezember wurden zahreiche Blutspender aus Waldhessen ausgezeichnet

Waldhessen.Tolle Zahlen: Beim Blut­spende-Termin Anfang Dezember kamen über 105 Spender – unter ihnen waren auch viele Erstspender.Geehrt wurden an diesem Tag auch zahlreiche Freiwillige für 25 Spenden: Hans-Jürgen Herrmann, Stefan Rossbach und Klaus Zielinski. Für 50 Spenden wurden Harald Völker und Jörg Altmüller ausgezeichnet. Ab Februar 2017 gibt es bei dem Blutspendetermin eine Neuerung, bei der man sich bereits im Internet vorher anmelden kann. Dies wird eingeführt, da es bei den letzten Terminen aufgrund der hohen Spenderzahl zu langen Wartezeiten kam.

Auch in diesem Jahr wird es wieder viele Termin geben, bei denen man freiwillig Blut spenden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

KA-Mit­arbeiter Rick Fröhnert und ­Julia Fernau haben ein Pro- und Kontrakommentar geschrieben.
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Neuer Wolf in Waldhessen

Der Rüde war bislang in Deutschland unbekannt
Neuer Wolf in Waldhessen

Neubau EDEKA-Markt kann kommen

Die Baugenehmigung für den Lebensmittelmarkt am Rechberg-Gelände ist da.
Neubau EDEKA-Markt kann kommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.