Im Zellersgrund: Frau mit Pistole bedroht und anschließend gewürgt

Eine Mieterin im Zellersgrund wurde von erheblich alkoholisierten Nachbarn mit einer Schusswaffe bedroht.

Bad Hersfeld.  Zu einem Polizeieinsatz in der Straße Im Zellersgrund kam es am späten Donnerstagabend. Eine Mieterin eines Mehrfamilienwohnhauses hatte die Polizei angerufen und mitgeteilt, dass sie von einem Wohnungsnachbarn im Treppenhaus mit einer Schusswaffe bedroht worden sei. Im Verlauf des Streits gab es ein Handgemenge. Dabei sei das Magazin der Waffe auf den Boden gefallen. Daraufhin sei sie von dem Nachbarn gewürgt worden. Im Anschluss sei dann noch die Ehefrau des Nachbarn in den Flur getreten und habe ihr das Magazin aus den Händen gerissen. Im Anschluss habe sie sich in ihre Wohnung retten können. Sie erlitt leichte Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Fulda wurde die Wohnung der verdächtigen Eheleute von der Polizei nach der Schusswaffe durchsucht. Bei der Dursuchung konnte schließlich eine Soft-Air-Pistole von den Beamten gefunden und sichergestellt werden. Derzeit wird die Pistole nach den Bestimmungen des Waffenrechts untersucht. Gegen die Eheleute (47 und 48) wird wegen Bedrohung und des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Beide standen zur Tatzeit erheblich unter Alkoholeinfluss.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Public Viewing in der Schilde-Halle - Teil 2

Noch mehr Bilder vom Auftaktspiel der deutschen Elf am Sonntag.
Public Viewing in der Schilde-Halle - Teil 2

Große Emotionen beim Public Viewing in der Schilde-Halle – Teil 1

Hier gibt es die große Bildergalerie vom Public Viewing in der Schilde-Halle beim Spiel Deutschland gegen Mexico.
Große Emotionen beim Public Viewing in der Schilde-Halle – Teil 1

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

Das Kommunale Jobcenter ist auf Erfolgskurs: Zweiter Platz in Hessen bei Integration von Schwerbehinderten.
Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.