Im Zellersgrund: Frau mit Pistole bedroht und anschließend gewürgt

Eine Mieterin im Zellersgrund wurde von erheblich alkoholisierten Nachbarn mit einer Schusswaffe bedroht.

Bad Hersfeld.  Zu einem Polizeieinsatz in der Straße Im Zellersgrund kam es am späten Donnerstagabend. Eine Mieterin eines Mehrfamilienwohnhauses hatte die Polizei angerufen und mitgeteilt, dass sie von einem Wohnungsnachbarn im Treppenhaus mit einer Schusswaffe bedroht worden sei. Im Verlauf des Streits gab es ein Handgemenge. Dabei sei das Magazin der Waffe auf den Boden gefallen. Daraufhin sei sie von dem Nachbarn gewürgt worden. Im Anschluss sei dann noch die Ehefrau des Nachbarn in den Flur getreten und habe ihr das Magazin aus den Händen gerissen. Im Anschluss habe sie sich in ihre Wohnung retten können. Sie erlitt leichte Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Fulda wurde die Wohnung der verdächtigen Eheleute von der Polizei nach der Schusswaffe durchsucht. Bei der Dursuchung konnte schließlich eine Soft-Air-Pistole von den Beamten gefunden und sichergestellt werden. Derzeit wird die Pistole nach den Bestimmungen des Waffenrechts untersucht. Gegen die Eheleute (47 und 48) wird wegen Bedrohung und des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Beide standen zur Tatzeit erheblich unter Alkoholeinfluss.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis bietet Eltern-LAN an

Selbst erleben was Kinder spielen
Kreis bietet Eltern-LAN an

Festakt in Philippsthal: 90 Jahre Ausbildung bei K+S

Auszubildende sind die Zukunft: Bergbauunternehmen feiert Jubiläum
Festakt in Philippsthal: 90 Jahre Ausbildung bei K+S

Frontalcrash auf regennasser Fahrbahn bei Obergeis

Ein VW schleuderte in Rechtskurve in den Gegenverkehr der B324
Frontalcrash auf regennasser Fahrbahn bei Obergeis

Kreistag: Haushalt für 2019/2020 eingebracht

Weiter Investitionen in Schulen und Kreisstraßen vorgesehen
Kreistag: Haushalt für 2019/2020 eingebracht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.