Pkw-Fahrer übersah Stauende auf der A5

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Der Volvo blieb mit Totalschaden auf der Autobahn liegen.

Kirchheim. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag gegen 15 Uhr auf der A5 zwischen der Rastanlage Rimberg und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer eines Volvos aus Litauen übersah aus bisher ungeklärter Ursache einen staubedingt vor ihm stehenden Sattelzug und krachte in die hintere linke Ecke des Aufliegers. Im weiteren Verlauf schleuderte der Volvo nach links gegen die Betonschutzplanke, wurde von dort abgewiesen, schleuderte gegen einen vor dem Sattelzug stehenden Lastzug und blieb mit aufgerissener Beifahrerseite auf dem linken Fahrstreifen stehen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Volvos leicht verletzt und wurde von der Besatzung eines Rettungswagens vor Ort ambulant behandelt. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Am Volvo entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

Gemeinsam läuft es sich besser: Ab dem 1. September geht es in die Vorbereitung.
Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.