Plätzchen-Profis

Hiltianer engagiert sich im AWO Seniorenzentrum in BebraBebra. Anfang Dezember verbrachten sechs Auszubildende und ein Student der Firma Hilti einen N

Hiltianer engagiert sich im AWO Seniorenzentrum in Bebra

Bebra.Anfang Dezember verbrachten sechs Auszubildende und ein Student der Firma Hilti einen Nachmittag mit 20 Senioren des AWO Seniorenzentrums in Bebra. Fr beide Seiten waren die gemeinsamen Stunden eine bereichernde Abwechslung.

Rund 50 Jahre Altersunterschied trennen die jungen Hiltianer zwischen 17 und 23 Jahren und die Bewohner des Seniorenheims. Doch das tat der guten Stimmung beim gemeinsamen Pltzchenbacken am 04.12.2009 keinen Abbruch ganz im Gegenteil: Die vier Auszubildenden zum Mechatroniker, zwei angehende Industriekauffrauen und ein Student der internationalen Betriebswirtschaft verbrachten im Rahmen ihres ersten sozialen Projekts bei interessanten Gesprchen, guter Laune und viel Spa einen unterhaltsamen Nachmittag mit den Senioren.

Das Engagement in Projekte dieser Art ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung bei Hilti, die eine fachliche Qualifikation ebenso wie die Vermittlung von Sozialkompetenz zum Ziel hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Eine 36-jährigen Frau wurde am Freitagmorgen in der Bahnhofsvorhalle bestohlen.
Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

32 Alkohol- und Drogensünder wurden erwischt - 10 Unfälle wegen Alkohol am Steuer
Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.
Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Autobahnpolizei Bad Hersfeld: Buttersäure sowie umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe nur höchst unzureichend gesichert
Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.