Polizei ermittelte Handtaschenräuber aus Bebra

+
Blaulicht, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Verhaftung, Absperrung, Feuer, Haft, Sperrung, Waffe, Gewalt, Polizist, Polizistin. Fotos: Sippel, Göbel, Grebe

Der 20-Jährige hatte im Mai einer Hotelangestellten in Bad Hersfeld die Handtasche entrissen.

Bad Hersfeld. Der Handtaschenraub zum Nachteil einer 45-jährigen Hotelangestellten in Bad Hersfeld vom 23. Mai steht vor der Aufklärung. Als Tatverdächtiger konnte von der Polizei ein 20-jähriger junger Mann aus Bebra ermittelt werden. Zum Tatmotiv machte er bei der Polizei keine Angaben.

Das 45-jährige Opfer kam damals mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Frau erlitt bei dem Raub einen Schock. Körperlich blieb sie unverletzt.

+++ +++ +++ Hier noch einmal die Polizeimeldung vom 24. Mai, 17.48 Uhr:

Räuberischen Diebstahl einer Damenhandtasche / Geschädigte 45-jährige zur Untersuchung in Krankenhaus gebracht / Täter floh / Polizei bittet um weitere Hinweise zur Ergreifung des Täters

Bad Hersfeld. Am Montag (23. Mai) fand in der Nähe des Bahnhofsvorplatzes, im Hotel "Klausturm", zunächst ein Diebstahl von einer Handtasche einer 45-jährige Angestellten des Hotels statt. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche hinter dem Tresen der Rezeption abgelegt. Während einer kurzen Abwesenheit wurde die Handtasche gestohlen. Als der Täter das Hotel verlassen wollte erkannte die Geschädigte die Handtasche in seiner Hand und verfolgte den Mann. Der Täter flüchtete zu Fuß über die Bahnhofstraße und versteckte sich im Bereich von Mülltonnen des dortigen Kiosks. Dort konnte die Geschädigte den Täter einholen und forderte die Rückgabe ihrer Handtasche, gleichzeitig griff sie danach, konnte sie aber nur kurz fassen. In diesem Augenblick stieß der Täter die Geschädigte weg und kam dabei zu fall. In diesem Augenblick kamen Passanten hinzu.

Einer der Zeugen wollte der Frau helfen und griff ein. In diesem Augenblick zog der Täter Pfefferspray aus seiner Jackentasche, hielt es dem Zeugen vors Gesicht und drohte zu sprühen. Der Zeuge ließ den Täter daraufhin los. Dieser flüchtete über die Bahnhofstraße in Richtung Friedloser Straße. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis. Durch die beschriebenen weiteren Tatumstände ermittelt die Polizei nun wegen räuberischen Diebstahls.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 1,80m groß, dunkler Teint, schwarzes Haar, Vollbart. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer schwarzen Lederjacke, schwarzen Hose, schwarzem Pulli oder T-Shirt mit rotem Emblem auf der Brust.

Die 45-jährige Geschädigte wurde durch den Sturz verletzt. Sie musste zur Erstversorgung in das Klinikum Bad Hersfeld eingeliefert werden. In ihrer Handtasche befanden sich neben Bargeld auch noch persönliche Dokumente der Frau.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

PKW-Fahrer aus Hohenroda kracht betrunken in Gegenverkehr und verletzt junge Frau

Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung hat die Polizei gegen einen PKW-Fahrer aus Hohenroda eingeleitet. Er krachte  betrunken und unkontrolliert in den …
PKW-Fahrer aus Hohenroda kracht betrunken in Gegenverkehr und verletzt junge Frau

Verkehrsunfallflucht in Bad Hersfeld: Polizei ermittelt Tatverdächtigen und sucht weitere Zeugen

Noch während der Unfallaufnahme konnte ein Tatverdächtiger ohne Führerschein, der seinen Pkw links neben der Geschädigte parkte, ermittelt werden. Am Pkw des Mannes …
Verkehrsunfallflucht in Bad Hersfeld: Polizei ermittelt Tatverdächtigen und sucht weitere Zeugen

Teuer ausgeparkt: Unfall mit 3.000 Euro Schaden vor Einkaufsmarkt

Zu einer Kollision auf dem Parkplatzgelände eines Einkaufsmarktes in Bad  Hersfeld kam es gestern Abend.
Teuer ausgeparkt: Unfall mit 3.000 Euro Schaden vor Einkaufsmarkt

Rote Ampel übersehen: Totalschaden an zwei PKW in Rotenburg

Ein geschätzter Gesamtschaden von 13.000 Euro und zwei zerstörte PKW ist die traurige Bilanz eines Unfalls in Rotenburg, wie die Polizei berichtet.
Rote Ampel übersehen: Totalschaden an zwei PKW in Rotenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.