Polizei legt maroden, polnischen Sattelzug lahm

+

Kirchheim. Am Samstagnachmittag fuhr ein polnischer Sattelzug auf der A 5 in Richtung Kirchheim. Schon von seinem äußeren Anschein machte der Sattel

Kirchheim. Am Samstagnachmittag fuhr ein polnischer Sattelzug auf der A 5 in Richtung Kirchheim. Schon von seinem äußeren Anschein machte der Sattelzug einen sehr maroden Eindruck auf die Streife.

Bei der Kontrolle in Kirchheim bestätigte sich der erste Eindruck. Aus den Reifen der Antriebsachse waren mehrer Profilteile herausgebrochen, die Bremsscheiben auf der Vorderachse waren gerissen und wesentliche Teile der Bremsanlage waren vom Rost so stark beschädigt, dass Luft entweichen konnte und somit keine einwandfreie Bremswirkung mehr gewährleistet war.

Der Fahrer ignorierte die leuchtenden Kontrolllampen im Armaturenbrett, die auf diese Mängel hinwiesen. Auch der Auflieger war in einem äußerst schlechten Zustand. Am Hauptrahmen konnten durch die Beamten mehrere Risse festgestellt werden. Auch aus der Bereifung des Aufliegers waren mehrere Profilblöcke herausgerissen. Die Bremsscheiben waren mit Hitzerissen übersäht, so dass es nur eine Frage der Zeit war bis diese Risse zum Bruch der Bremsscheibe führen. Mit diesem verkehrsunsicheren Gefährt wollte der Fahrer noch bis nach Polen fahren.

Wegen der erheblichen Mängel wurde dem  Fahrer die Weiterfahrt untersagt. Ein durch die Polizei beauftragter Gutachter bestätigte die festgestellten Mängel. Durch die Stilllegung wurde wieder ein wichtiger Beitrag für die Verkehrssicherheit geleistet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Auto nach Crash mehrfach überschlagen

Der 19-jährige Fahrer war zwischen Baumbach und Braach vermutlich zu schnell auf regennasser Fahrbahn unterwegs.
Auto nach Crash mehrfach überschlagen

Firma Krumme unterstützt DRK durch kostenfreie Werbung

Die Unternehmerfamilie Krumme aus Bad Hersfeld unterstützt das Deutsche Rote Kreuz mit gratis Werbung.
Firma Krumme unterstützt DRK durch kostenfreie Werbung

Eine Ohrfeige für den Ortsbeirat Wehrda

Weiter Streit gibt es um die Windkraftanlagen in Haunetal-Wehrda. Dazu schreibt Tim von Campenhausen:Nachdem sowohl die Gemeindevertretung
Eine Ohrfeige für den Ortsbeirat Wehrda

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.