Polizeieinsatz wegen Suizidankündigung in Rotenburg

Die Einsatzkräfte konnten den Mann schwer verletzt bergen.

Rotenburg -  Am Mittwoch (22. Mai), gegen 14.30 Uhr, rief ein Mann aus Rotenburg über den Notruf bei der Polizei an und teilte mit, dass er sich das Leben nehmen wolle. Umgehend wurden Maßnahmen getroffen und Polizeikräfte in Nähe des Wohnhauses des 78-Jährigen gesammelt.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mitteiler im Besitz einer Schusswaffe war, kamen Spezialkräfte aus Kassel zum Einsatzort. Diese fanden den allein im Wohnhaus lebenden Anrufer schließlich schwer verletzt vor. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße B83 war während der polizeilichen Maßnahmen zwischen Ortsausgang Rotenburg und Baumbach beidseitig vollgesperrt.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Gesichtsmasken für Bad Hersfeld - Helfer gesucht!

Die Initiative aus der Kreisstadt sucht drigend Utensilien und ehrenamtliche Unterstützer, um Projekt voran zu bringen.
Gesichtsmasken für Bad Hersfeld - Helfer gesucht!

Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Metallisch abgerockt: Die neunte Auflage des Festivals war ein voller Erfolg.
Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Auf dem Gelände einer Firma in Heringen-Herfa wurden zwei Eisenbahnwagen beschädigt.
Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.