Polizistin bekam Kloppe von Obdachlosem

+
Blaulichtmeldungen. Foto: nh

Kassel. Für Ärger im ICE 672 sorgte letzten Samstag ein 42-jähriger Wohnsitzloser während der Fahrt von Fulda nach Kassel-Wilhelmshöhe. Während

Kassel. Für Ärger im ICE 672 sorgte letzten Samstag ein 42-jähriger Wohnsitzloser während der Fahrt von Fulda nach Kassel-Wilhelmshöhe. Während der Zugfahrt hatte der Mann lautstark um Geld gebettelt. Als er kein Geld erhielt, hat er die Mitreisenden angepöbelt und beleidigt.

Eine Polizeibeamtin aus Hanau wurde vom Zugbegleiter um Unterstützung gebeten, um den Randalierer in Kassel aus dem Zug zu verweisen. Als die Beamtin den 42-Jährigen aufforderte den Zug zu verlassen, schlug er plötzlich auf die Polizistin ein.

Mittels einfacher körperlicher Gewalt gelang es der Hanauer Gesetzeshüterin den Störenfried mit Handschellen zu fesseln. Dabei verletzte sie sich an der Hand.

Mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizeiinspektion Kassel wurde der Mann in Kassel-Wilhelmshöhe schließlich aus dem Zug geholt und in Gewahrsam genommen.

Auf Grund seines Gesundheitszustandes kam der offensichtlich verwirrte Randalierer nach den polizeilichen Maßnahmen in das Ludwig Noll Krankenhaus. Ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Widerstrand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

im Strandkorb spricht Andrés Mendez über seine Rollen in "Shakespeare in Love" und "Nipple Jesus"
Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Beste Bedingungen: Der Fitnesspark in Bebra bietet den Kunden viele Vorteile
Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Top in Sachen Service - Auszeichnungen für Grillfürst Bad Hersfeld

Der Grillfachhandel der Region wurde mehrfach für seinen tollen Kundenservice ausgezeichnet.
Top in Sachen Service - Auszeichnungen für Grillfürst Bad Hersfeld

Zoff um Straßenbeiträge in Heringen

Die Stadt verschickt offenbar fehlerhafte Zahlungsbescheide an die Bürger.
Zoff um Straßenbeiträge in Heringen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.