Porsche Turbo schleuderte unter Schutzplanke hindurch

+

Wegen Aquaplaning kam der Sportwagen am Hattenbacher Dreieck ins Schleudern.

Hattenbacher Dreieck. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag am Abzweig der A5 und der A7 am Hattenbacher Dreieck. Der Fahrer (43) eines Porsche 911 Turbo verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Sportwagen.

Der Porsche schleuderte unter einer Schutzplanke hindurch, durchpflügte einen Flutgraben, prallte gegen ein Verkehrsschild und landete schliesslich nach 50 Metern wieder mit dem Fahrzeug auf der gerade unterquerten Schutzplanke.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Der Sachschaden am Fahrzeug wird von der Polizei mit 60.000 Euro beziffert..

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.