Postbot – was kommt als nächstes?

+

Kommentar von KA-Volontär Daniel Blöthner zum technischen Fortschritt und Robotern, die Briefträgern die Post hinterher tragen.

Bad Hersfeld. Am Mittwoch dieser Woche stellte die Deutsche Post in Bad Hersfeld ihre ersten Postbots vor. Postbots sind Roboter, die 150 Kilogramm Briefe und Pakete transportieren können.

Der Clou: Einmal auf einen Postboten eingerichtet, verfolgt das Gerät diese auf Schritt und Tritt. Dank einem Tempo von bis zu sechs Stundenkilometern bleiben die intelligenten Roboter auch stets einen geringen Abstand hinter dem Postboten. Was als Erleichterung der Postboten dienen soll, wirft aber auch die Frage auf, was als nächstes kommt. Roboter, die Lagerarbeitern helfen oder diese zum Teil ersetzen, sind naheliegend. Mit etwas mehr Technik könnten Postbots die Briefe auch selbst in die Briefkasten befördern, wobei dazu noch die Fähigkeit zum Treppensteigen hinzukommen müsste sowie entsprechende Greifarme, um etwa Briefkastenschlitze zu öffnen.

Vorerst sollen durch die Postbots aber keine Stellen bei der Post gestrichen werden. Schließlich befinden sie sich auch noch in einer Testphase. Wie die Situation in einigen Jahren aussieht, wird sich zeigen. Dass wesentlich mehr möglich ist, zeigt folgendes Beispiel: In Teilen der Welt und vielleicht schon zum Hessentag in Bad Hersfeld gibt es autonom fahrende Busse. Diese sind vermutlich mit wesentlich mehr Sensoren und Technik ausgestattet als die technischen Helfer der Postboten, aber müssen auch nicht nur stumpf einem Ziel folgen, sondern auf zahlreiche Einflüsse ihrer Umwelt reagieren. Bemerkenswert, aber nicht verwunderlich, ist dabei, dass Bad Hersfeld als Teststadt für die Postbots ausgesucht wurde. Schließlich gilt die Festspielstadt auch als Smart City und da passen selbst fahrende Roboter bestens hinein.

In jedem Fall bleibt es spannend, auf welche Art und Weise sich technische Innovationen in unserem Alltag noch eingliedern werden – und wie die Abhängigkeit von der neuen Technik zunimmt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Die Beruflichen Schulen Bebra präsentieren Ausstellung zum antifaschistischen Widerstand in Europa 1922 - 1945
Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Halloween-Fahrtag schon am 28. Oktober

Die Biber-Blitz wird zum Halloween-Fahrtag in Bebra-Weiterode Halloween-Blitz genannt. Die anderen Züge erfahren zu dem Fest des Gruselns eine ähnliche Namenswandlung.
Halloween-Fahrtag schon am 28. Oktober

Theater in Tann: "Gesund im Grund"

Die Theatergruppe präsentiert ihr neues Stück am 3. und 4. November.
Theater in Tann: "Gesund im Grund"

Action im Schnee: Tickets für BMW IBU Weltcup Biathlon sichern

BMW IBU Weltcup Biathlon im Januar: Endlich wieder Staffeln beim Oberhofer Weltcup
Action im Schnee: Tickets für BMW IBU Weltcup Biathlon sichern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.