Prachtvolle Oper abgesagt!

LETZTE MELDUNG: Die fr den 12. August geplante open air-Oper Nabucco in Vacha fllt aus! Vacha. Giuseppe

LETZTE MELDUNG: Die fr den 12. August geplante open air-Oper Nabucco in Vacha fllt aus!

Vacha. Giuseppe Verdi: Nabucco Der weltberhmte Gefangenenchor in einer auergewhnlichen Kulisse gastiert am Mittwoch, 12. August, 20 Uhr, auf dem Marktplatz in Vacha. Das Sommer Klassik Open Air Highlight 2009 wird prsentiert von der Schlesische Staatsoper Bytom und wird sicher ein unvergessliches Musikerlebnis fr Jung und Alt.

Diese prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht, begeisterte bisher Hunderttausende von Zuschauern. Der Besucher wird von Beginn an durch die wunderschnen Stimmen, die Handlung, die prchtigen Kostme und das eindrucksvolle Bhnenbild in den Bann gezogen. Es erwartet den Klassik-Besucher mit Giuseppe Verdis Nabucco eine der grten Opern der Musikgeschichte und zugleich ein wunderbares Openairspektakel. Es spielt die renommierte Schlesische Staatsoper Bytom, mit groem Chor, Orchester, Starsolisten und ber 100 Mitwirkenden in italienischer Originalsprache.

Liebe, Schmerz, HeilungNabucco belagert mit seinen Truppen Jerusalem. Die bedrohten Juden nehmen seine Tochter Fenema als Geisel, die jedoch von Ismael gerettet wird. Sie kehrt zu ihrem Vater Nabucco zurck und wird kurz darauf Herrscherin von Babylon. Ihre Schwester Abigail will jedoch die Macht fr sich allein. Sie verbreitet das Gercht, dass Nabucco tot sei und entreit der Schwester die Krone. In dem Moment taucht Nabucco auf. Er verlangt nun seinerseits, dass er als Herrscher und als Gott angebetet wird. Die himmlische Strafe fr diese Gotteslsterung erfolgt sofort: Nabucco verliert den Verstand. Abigail wird nun doch Knigin. Sie lsst ihre Schwester Fenema, die sich zum Judentum bekannt hat, gefangen nehmen und erlsst ein Todesurteil gegen sie. Als Nabucco erkennt, dass er durch den Betrug das Todesurteil fr sein eigenes Kind unterzeichnet hat, will er die Hinrichtung verhindern. Daraufhin lsst Abigail auch ihn einsperren. In seiner Verzweiflung wendet er sich dem Gott der Juden zu und fleht ihn um Rettung an. Er wird von seinem Wahnsinn geheilt, ergreift ein Schwert und eilt, um seine Tochter Fenema zu retten.

Kartenservice: Hersfelder Zeitung, Tel.: 06221 16 10; Stadt Vacha, Tel.: 036962 26 10; Vitrine in Vacha, Tel.: 036962 20 36 6. Ticket- und Info-Hotline: 0531 34 63 72 oder unter: www.Paulis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Rudolf Krause im Strandkorb-Geplauder: Theater ist etwas Tolles

Der KA traf „Hexenjagd“-Star Rudolf Krause und sprach mit ihm über die laufende Festspielsaison und seine Hauptrolle im „Kredit“ (ab 11. August)
Rudolf Krause im Strandkorb-Geplauder: Theater ist etwas Tolles

Als Kleindarstellerin bei den Festspielen

Caroline Mertens (15) aus Wildeck spielt in "Krabat" mit.
Als Kleindarstellerin bei den Festspielen

Wildecker Schülerin erlebte den Girls’ Day im Bundestag

Auf Einladung von Staatsminister Michael Roth bekam Caroline Mertens einen Einblick in die große Politik.
Wildecker Schülerin erlebte den Girls’ Day im Bundestag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.