Probefahrt mit Porsche endete in Böschung auf der A7

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Die regennasse Fahrbahn wurde dem Fahrer zum Verhängnis

A7 bei Neuenstein. Am späten Donnerstagnachmittag kam es gegen 16.10 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg-Efze am Anstieg zum Pommer in Fahrtrichtung Norden zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Porsche verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den Porsche, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchpflügte einen Flutgraben. Im weiteren Verlauf prallte der Porsche noch gegen einen Baum, drehte sich um 180 Grad und kam in der Böschung zum Stehen. Ein Rettungswagen und Notarzt, sowie die Feuerwehr aus Bad Hersfeld rückten zur Unfallstelle aus, da zuerst ein Unfall mit eingeklemmter Person gemeldet war, was sich zum Glück nicht bestätigte. Die Rettungskräfte konnten unverrichteter Dinge wieder abfahren, nachdem die Feuerwehrleute die Batterie am Fahrzeug abgeklemmt hatten. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, war aber trotzdem vom Pech verfolgt. Das Fahrzeug wurde mit roten Kennzeichen geführt und der Fahrer wollte eigentlich nur eine Probefahrt mit dem Porsche machen, der vermutlich nicht mehr zu reparieren sein wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rotenburg: Unbekannte machen Spritztour mit Gabelstapler

Außerdem: Unbekannte klauen in Alheim Teile von einem BMW.
Rotenburg: Unbekannte machen Spritztour mit Gabelstapler

Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

Gemeinsam läuft es sich besser: Ab dem 1. September geht es in die Vorbereitung.
Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.