Versuchter Raubüberfall in Innenstadt von Bad Hersfeld

Der 29-Jährige konnte den aggressiven Täter in die Flucht schlagen.

Bad Hersfeld: Am Dienstag (7. März) wurde gegen 9.40 Uhr in der Breitenstraße/Peterstor ein 29-jähriger Mann ins Gesicht geschlagen. Der 29-jährigen wurde auf der Treppe der Unterführung in Richtung Polizei / Schlachthof, von einem Mann angerempelt. Dieser sagte "Geld, Geld" und schlug den 29-jährigem ins Gesicht.

Daraufhin wehrte dieser sich und schlug zurück, sodass der Täter flüchtete in Richtung Breitenstraße davon. Nach Angaben des Geschädigten sprach der Täter französischen Dialekt, war von mittlerer Größe, trug eine schwarze Daunenjacke mit weißen Streifen auf der Brust und eine dunkle Wintermütze.

Der Sachverhalt wurde von dem Geschädigten leider erst in der Mittagszeit angezeigt. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.