Raubüberfall auf Spielhalle in Bad Hersfeld – Zeugen gesucht

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat zum Tatzeitpunkt etwas verdächtiges beobachtet:

Bad Hersfeld.  Vor wenigen Minuten, gegen 14.30 Uhr, wurde in der Webergasse 9 in Bad Hersfeld von einem unbekannten Täter ein Raubüberfall verübt. Der Täter bedrohte die Angestellte mit einem großen Küchenmesser und erbeutete Bargeld. Personenbeschreibung: männlich, ca 1,70 bis 1,75 Meter groß, normale Statur bekleidet mit rot kariertem Hemd und brauner Arbeitshose maskiert mit Strupfmaske.

Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Beute steckte er in einen beigen Stoffbeutel.

Hinweise an die Polizei Bad Hersfeld unter der Nummer 06621/9320.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe für die Region

Michael Roth zum Konjunkturpaket
Hilfe für die Region

Amphetamin und Ecstasy sichergestellt: 25-jähriger Rotenburger wegen Drogenhandels festgenommen

In Besitz von mindestens einem Kilogramm Drogen- der Straßenverkaufswert wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Amphetamin und Ecstasy sichergestellt: 25-jähriger Rotenburger wegen Drogenhandels festgenommen

Betrüger geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Microsoft aus

Die Polizei bittet, nicht auf kuriose Anrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter einzugehen.
Betrüger geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Microsoft aus

Crash auf der A7: Passat kracht in Sattelzug - Pkw völlig zertrümmert

Ein Auto krachte am Mittwochabend beim Überholen in einen Sattelzug - der Fahrer des VW Passat wurde schwer verletzt.
Crash auf der A7: Passat kracht in Sattelzug - Pkw völlig zertrümmert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.