Reetdachhaus in Nentershausen-Süß in Brand

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Schwieriger Einsatz für die Feuerwehr - über 80 Feuerwehrleute im Einsatz

Süß. Die Bewohnerin eines Reetdachhauses in der Pochmühle in Nentershausen Süß bemerkte am Dienstagabend gegen 22 Uhr ein verdächtiges „Knistern“ im Kamin ihres Hauses. Die Bewohnerin vermutete ein Feuer, lief in das benachbarte Haus, informierte ihre Mutter und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Dach des reetgedeckten Hauses bereits im Vollbrand. Über 80 Einsatzkräfte aus Nentershausen, Obersuhl, Rotenburg und Bad Hersfeld kämpften gegen die Flammen, wobei durch eine Riegelstellung das nahe am Brandobjekt befindliche und ebenfalls reetgedeckte Haus der Mutter zu schützen war. Nach Informationen der Feuerwehr werden die Löscharbeiten vermutlich noch bis weit in den Mittwoch hinein andauern. Gegen Mitternacht wurde wegen der zu erwartenden Länge der Löscharbeiten der Versorgungszug des DRK alarmiert um die Einsatzkräfte vor Ort verpflegen zu können. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

KA-Mit­arbeiter Rick Fröhnert und ­Julia Fernau haben ein Pro- und Kontrakommentar geschrieben.
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Ballon-Heldin im Gespräch: So verlief die filmreife Flucht im Sommer 1979

Petra Wetzel flüchtete mit einem Heißluftballon aus der DDR – der KA sprach mit ihr über die waghalsige Flucht
Ballon-Heldin im Gespräch: So verlief die filmreife Flucht im Sommer 1979

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.