Auf Rekordjagd

K+S legt im dritten Quartal abermals krftig zu: Umsatz gegenber Vorjahreszeitraum fast verdoppelt Kassel/Waldhessen. Die K+S Gruppe hat im

K+S legt im dritten Quartal abermals krftig zu: Umsatz gegenber Vorjahreszeitraum fast verdoppelt

Kassel/Waldhessen. Die K+S Gruppe hat im dritten Quartal erneut Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Die globale Dngemittelnachfrage war sehr stark, und die Preise fr Dngemittel zogen vor dem Hintergrund eines knappen Angebots weiter an. Im Geschftsbereich Salz wirkten sich das starke nordamerikanische Auftausalzgeschft sowie hohe Industrie- und Gewerbesalzlieferungen positiv aus.

Umsatz im dritten Quartal fast verdoppelt

Der Umsatz des dritten Quartals bertraf mit 1.441,4 Mio. Euro den Vorjahreswert um 714,3 Mio. Euro bzw. 98 Prozent. Der Anstieg ist auf positive Preiseffekte zurckzufhren, die moderate whrungs- und mengenbedingte Umsatzrckgnge mehr als ausgleichen konnten. Krftige Umsatzzuwchse erzielten die Geschftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte, fertiva und COMPO. Auch der Geschftsbereich Salz konnte seinen Umsatz steigern.

In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz ebenfalls preisbedingt um 57 Prozent auf 3.838,9 Mio. Euro.

Operatives Ergebnis erreicht im dritten Quartal 502,2 Mio. Euro (Q3/07: 79,4 Mio. Euro)

Das operative Ergebnis EBIT I stieg im dritten Quartal 2008 gegenber dem Vorjahr um 422,8 Mio. Euro bzw. 533 Prozent auf 502,2 Mio. Euro; dies ist neben der positiven Geschftsentwicklung bei COMPO, fertiva und Salz vor allem auf die krftige Ergebnissteigerung im Geschftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte zurckzufhren.

In den ersten neun Monaten hat sich das EBIT I der K+S Gruppe mit 1.054,9 Mio. Euro mehr als vervierfacht. Auch hierzu hat im Wesentlichen die starke Ergebnissteigerung im Geschftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte beigetragen.

Bereinigte Ergebnisse vor und nach Steuern legen krftig zu

Das bereinigte Ergebnis vor Steuern erreichte im dritten Quartal 494,1 Mio. Euro; gegenber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 423,1 Mio. Euro. In den Monaten Januar bis Ende September 2008 stieg das bereinigte Ergebnis vor Steuern um 805,0 Mio. Euro auf 1.032,6 Mio. Euro.

Das um den Effekt der Marktwertvernderungen bereinigte Konzernergebnis nach Steuern belief sich im dritten Quartal auf 358,1 Mio. Euro nach 47,6 Mio. Euro im Vorjahr. In den ersten neun Monaten erreichte das bereinigte Konzernergebnis 751,8 Mio. Euro und lag damit 599,4 Mio. Euro bzw. 393 Prozent ber dem Vorjahreswert.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie lag im Berichtsquartal bei 2,17 Euro (Q3/07: 0,29 Euro). Fr die aktuelle Berechnung wurde eine durchschnittliche Anzahl an ausstehenden Aktien von 165,0 Mio. Stckaktien zugrunde gelegt; angepasst an den am 24. Juni 2008 ins Handelsregister eingetragenen und am 21. Juli 2008 wertpapiertechnisch durchgefhrten Aktiensplit im Verhltnis 1:4 entspricht dies der im Vorjahr zugrunde gelegten durchschnittlichen Aktienanzahl von 165,0 Mio. Stck.

Ausblick 2008

Der Umsatz der K+S Gruppe wird im Geschftsjahr 2008 gegenber dem Vorjahr krftig zulegen. Getragen wird diese Einschtzung insbesondere von hheren Umstzen in den Geschftsbereichen Kali- und Magnesiumprodukte, fertiva und COMPO infolge starker Preisanhebungen auf den Weltmrkten fr Kali- wie Stickstoffdngemittel. Fr das Gesamtjahr 2008 wurde bislang ein Umsatz von 5,3 bis 5,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,3 Mrd. Euro) erwartet. Aufgrund der derzeit infolge der weltweiten Finanzkrise festzustellenden Kaufzurckhaltung bei Dngemitteln sollte der Umsatz nun annhernd den Wert am unteren Ende der Spanne, d.h. knapp 5,3 Mrd. Euro, erreichen.

Beim operativen Ergebnis EBIT I ging K+S in diesem Jahr von einem Wert zwischen 1,4 und 1,6 Mrd. Euro aus (Vorjahr: 285,7 Mio. Euro). Eine vorsichtigere Mengeneinschtzung fr das vierte Quartal, die der derzeit festzustellenden Zurckhaltung in der Landwirtschaft Rechnung trgt, fhrt dazu, dass K+S das operative Ergebnis EBIT I fr das Gesamtjahr jetzt am unteren Ende der Spanne, d.h. bei etwa 1,4 Mrd. Euro, sieht.

Das bereinigte Konzernergebnis nach Steuern sollte bei einem im Vergleich zum Vorjahr etwas verbesserten Finanzergebnis sowie einer Konzernsteuerquote von etwa 27 bis 28 Prozent (2007: 29,9 Prozent) der operativen Ergebnisentwicklung folgend krftig zulegen: K+S erwartet allerdings hier infolge der vorsichtigeren Einschtzung des vierten Quartals einen Wert am unteren Ende der bisher prognostizierten Spanne, d.h. etwa 1,0 Mrd. Euro (Vorjahr: 175,3 Mio. Euro). Dies entsprche einem bereinigten Ergebnis je Aktie von etwa 6,00 Euro/Aktie (Vorjahr: 1,06 Euro/Aktie).

Mittel- bis langfristige Nachfragetrends intakt

Mittel- bis langfristig sind die Trends, die die Nachfrage nach unseren Produkten im Geschftsfeld Dngemittel und Pflanzenpflege beeinflussen, trotz der Finanzkrise weiterhin intakt, sagt Sie bestnden vor allem im stetigen Anwachsen der Weltbevlkerung sowie den vernderten Ernhrungsgewohnheiten in den Schwellenlndern. Eine eventuelle Minderdngung werde zwangslufig vor allem nach der diesjhrigen, mit hohen Nhrstoffentzgen verbundenen Rekordernte - zu Rckgngen bei den Ernteertrgen fhren. In deren Folge wrde die ohnehin schon knappe Verfgbarkeit bei Getreide, Mais und Soja weltweit sogar noch verschrft. (pm)

+++ +++ +++ +++

EXTRA INFO

Wachstum erleben

Die K+S Gruppe gehrt weltweit zur Spitzengruppe der Anbieter von Spezial- und Standarddngemitteln, von Pflanzenpflege- sowie Salz-produkten. Mit ihren Produkten und Marken bietet K+S ihren Kunden ein bedarfsgerechtes Leistungsangebot, das in nahezu allen Bereichen des tglichen Lebens Grundlagen fr Wachstum schafft.

Die K+S Gruppe beschftigt 12.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von rund 3,3 Mrd. Euro. K+S ist an allen deutschen Brsen notiert (ISIN: DE0007162000, Krzel: SDF) und im Aktienindex DAX gelistet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.