Restaurant-Reservierungssystemen: Schulungen in den Beruflichen Schulen Obersberg

Bad Hersfeld. Einer Umfrage unter den Hotelfach-Auszubildenden der Region Hersfeld Rotenburg über die Arbeit mit Reservierungssystemen im Gastronomie

Bad Hersfeld.Einer Umfrage unter den Hotelfach-Auszubildenden der Region Hersfeld Rotenburg über die Arbeit mit Reservierungssystemen im Gastronomiebereich ergab  zwar eine gute Abdeckung im Beherbergungsbereich,  jedoch nicht  im Restaurantbereich. "Der Umgang und die Kenntnisse über die vielfältigen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten eines Reservierungssystems im Restaurantbereich sollte auch in unserer Region keine Zukunftsmusik bleiben", so Bettina Fisahn, EDV-Lehrerin in der Gastronomie der Beruflichen Schulen Bad Hersfeld.

"Neben den Reservierungserleichterungen, können aus den systemunabhängig gesicherten Daten Einladungen, Reservierungsbestätigungen, Speisekarten und Tischaufsteller hergestellt werden und gleichzeitig für interne Statistiken wertvolle Informationen und Vorlieben der Gäste gewonnen werden. Damit lassen sich in Zukunft Kundenwünsche noch besser planen und umsetzen. So kann einerseits z.B. die steigende Anzahl der Vegetarier und Allergiker erfasst werden, andererseits ermöglichen die als vegetarisch gekennzeichneten Speisen bzw. die allergieauslösenden Zutaten in der Datenbank eine einfache Rückmeldung in die Speisekarte, die Angebots-und Reservierungsschreiben sowie und an die Service- und die Küchen-Crew. Die so reflektierte Bedürfnisstruktur der Gäste führe unweigerlich zu steigenden Gästezahlen", so Jasmin Rosignal der Entwicklerfirma Winter EDV.

"In den USA ist das spontane Speisen im Restaurant ohne elektronische Reservierungsverfahren kaum mehr möglich und der Griff zum Telefon für eine Tisch-Reservierung wird zunehmend durch Onlinereservierungen ergänzt", erlebte Bettina  Fisahn auf einer USA-Reise und setzte sich umgehend für eine Schulung ihrer Schützlinge ein. Der heutige USA-Standard ist Deutschlands Standard in drei Jahren, so eine alte Redewendung. Der hohe Anteil an Tagungen und Kongressen aber auch den vielfältigen kulturellen und regionalen Angeboten und Veranstaltungen in der Region Hersfeld-Rotenburg sowie potentielle Arbeitsplätze in der ganzen Welt machen die Handhabung von Reservierungssystemen im Restaurantbereich notwendig.

So gewannen die Beruflichen Schulen in Bad Hersfeld die Firma Winter EDV, die nicht nur die Software Reservierungsmanager 3.0 kostenlos zur Verfügung stellt, sondern auch eine zweistündige Fortbildung durchführte, an der 19 Hotelfach-Auszubildende und sechs Lehrer der Berufsbereiche Gastronomie und Informatik teilnahmen. Gleichzeitig stellt das Unternehmen der Schule 25 Lizenzen zu Schulungszwecken der Auszubildenden der Gastronomie zur Verfügung. "Ein großzügiges Angebot", freut sich Abteilungsleiterin Simone Gläser, " da der Schule die finanziellen Mittel für ein solches Programm nicht zur Verfügung stehen".

Gerade die junge Generation findet besonders schnell und mit viel Freude einen Zugang zu den neuen Medien. So zeigten sich die zukünftigen Hotelfachleute überaus interessiert und stellten viele Fragen zu dem Programm. Über die jungen Leute wird vielen kleinen, mittelständischen und großen Gastronomie-Unternehmen der Einstieg erleichtert. Interessierte Gastronomen wenden sich an b.fisahn@bso-hef.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

Trinklieder aus dem Mittelalter
Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.