Revolution und Magie: Programm der „68. Bad Hersfelder Festspiele“ vorgestellt

Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
1 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
2 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
3 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
4 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
5 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
6 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
7 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".
8 von 17
Pressekonferenz von Dr. Dieter Wedel zur Bekanntgabe des Spielplans der "68. Bad Hersfelder Festspiele".

Intendant Dr. Dieter Wedel (75) stellte am Dienstagvormittag den Spielplan des Theaterfestivals vor. Ein ernstes Stück, eine Komödie und zwei Musicals werden gespielt.

Bad Hersfeld - Wieder wird Dr. Dieter Wedel, der Intendant der „Bad Hersfelder Festspiele“, ein Stück neu bearbeiten und auf die Bühne bringen: „Das Karlos-Komplott“, das auf Friedrich Schillers „Don Karlos – Infant von Spanien“ fußt, wird im nächsten Sommer 17-mal in der Stiftsruine gespielt.

„Die Sprengkraft, die in diesem Stück liegt, bleibt heute in vielen Inszenierungen verborgen“, sagte Wedel während der Spielplan-Pressekonferenz am Dienstagvormittag. Er werde das Stück für Bad Hersfeld bearbeiten. „Und es wird anders als bei Schiller“, versicherte der Intendant. „Jeder belauert jeden. Es ist ein Stück über einen Überwachungsstaat“, erklärte Wedel. Die Arbeit daran mache ihm „unglaublich viel Spaß“. Bei Philipp II. von Spanien, dem absolutistischen Herrscher, müsse er auch an Regenten von heute denken: „Putin oder Erdogan – Wer unglaublich mächtig ist, ist auch unglaublich allein“, so Wedel. „Es ist ein Stück über unerfüllte Liebe, aber auch ein Vater-Sohn-Drama“, machte Wedel Appetit auf den „Don Carlos“-Stoff, der unbearbeitet rund sechs Stunden dauern würde.

"Shakespeare in Love"

Als Komödie steht eine deutsche Erstaufführung auf dem Programm: Lee Hall hat aus dem Film „Shakespeare in Love“ ein  Theaterstück gemacht. Und das wird im nächsten Sommer 15-mal gespielt. „Nicht jede Komödie passt in die Stiftsruine“, so der Intendant. Die Bühnenadaption des Filmerfolges aber passe.

Neues Musical: "Hair"

Die dritte Neuinszenierung wird das Hippie-Musical „Hair“ sein. Das bewährte Trio Gil Mehmert (Regie), Melissa King (Choreographie) und Christoph Wohlleben (Musikalische Leitung) bringt das Stück über die Flower-Power-Zeit 18-mal auf die Bühne. Als Wiederaufnahme steht zwölfmal „Titanic“ auf dem Spielplan. „Mehmert wird für Bad Hersfeld eine eigene Fassung von ,Hair’ erarbeiten“, sagte Joern Hinkel, der Stellvertreter Wedels. Der Regisseur habe "Hair bereits 2016 in München inszeniert. „Das Stück wird in 2018 50 Jahre alt“, sagte Hinkel. „,Karlos’, ,Shakespeare’ und ,Hair’ – alle drei Stücke handeln von Revolutionen“, sagte Wedel. Politische und gesellschaftliche Revolutionen wie Emanzipation oder Widerstand gegen Konventionen. „Der ,Luther’ kommt 2018 nicht wieder“, so der Intendant. Das Publikum solle nach dem Lutherjahr Zeit haben, sich zu erholen. „2021 steht Luther wieder im Fokus, wenn sich das 500-jährige Jubiläum Luthers vor dem Wormser Reichstag jährt“, sagte Wedel. Dann werde auch sein „Luther – Der Anschlag“ in einer dann angepassten Form wieder in Bad Hersfeld zu sehen sein.

Eichhof wird bespielt

Es wird 2018 auch wieder ein Kinder- und Jugendstück geben, das „von der Magie des Theaters“ handele. Gespielt wird das Stück in der Stiftsruine, weil Wedel nach dem diesjährigen Defizit auf das Theaterzelt verzichtet. Das „Kleine Freilichttheater Schloss Eichhof“ wird allerdings bespielt. „Ich bin den Stadtverordneten dankbar, dass sie das ermöglichen“, sagte Wedel. Zuvor war im Gespräch gewesen, auch diesen Spielort aus Kostengründen zu streichen. Während der Pressekonferenz nannten Wedel und Hinkel noch keine Namen. Andeutungen ließen aber erkennen, dass wieder bekannte Gesichter auf den Bühnen der „Bad Hersfelder Festspiele“ zu sehen sein werden.

Zuvor hatte Reinhard Faulstich, der Vorstandsvorsitzende der „Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg“, die Festspiele als Wert-Faktor für die Stadt erwähnt. Gastronomie, Einzelhandel und Hotellerie würden profitieren, und „Wert“ und „Preis“ seien nicht gleichzusetzen – womit er sowohl auf das „Sparkassen“-Sponsoring als auch auf die Defizit-Debatte der vergangenen Wochen anspielte.

Vorverkauf startet am Montag

Der Vorverkauf für die Festspielsaison 2018 beginnt am Montag, 27. November, in der Ticket-Zentrale der „Bad Hersfelder Festspiele“, in allen „Eventim“-Vorverkaufsstellen und auf www.bad-hersfelder-festspiele.de . Bis zum 31. Dezember dieses Jahres gibt es einen Frühbuchervorteil von zehn Prozent. Die Ticketpreise liegen – je nach Tag und Uhrzeit – zwischen 29 und 78 Euro. Gespielt wird vom 6. Juli bis zum 2. September 2018.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Bad Hersfeld krachte es gleich zweimal

Erst flog ein Dacia von der Fahrbahn, dann kam es zu einem Auffahrunfall
Bei Bad Hersfeld krachte es gleich zweimal

Amazon-Parkplatz wird verkauft –  Parkhaus in Planung

Die Stadtverordneten sind sich einig: Das Parkplatzgelände vor dem Amazon-Logistikzentrum kann verkauft werden.
Amazon-Parkplatz wird verkauft –  Parkhaus in Planung

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Montag, 18. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

477.000 Euro gehen nach Rotenburg

Geld für die Fuldastadt: Rotenburger Familienzentrum erhält Landesförderung
477.000 Euro gehen nach Rotenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.