Richtig Strom sparen - Bebraer Ausstellung zeigt wie's geht

+
Die Ausstellung im Rathaus-Foyer ist noch bis 15. Dezember geöffnet. Foto: nh

Noch bis 15. Dezember: Ausstellung „Stromeinsparung im Haushalt“ im Rathaus-Foyer der Stadt Bebra

Bebra. "Energiesparen im Altbau": Mit dieser Aus-­stellung informiert die ­"Hessische Energiespar-Aktion" noch bis zum 15. Dezember im Rathaus der Stadt Bebra  zu den bekannten Öffnungszeiten über Stromeinsparmöglichkeiten im Haushalt. Entsprechendes kostenloses Informationsmaterial liegt aus.

Die Ausstellung präsentiert auf zehn Tafeln einen Stromsparplan für hessische Haushalte und zeigt die wichtigste Handlungsempfehlung für Beleuchtung, TV, Computer, Umwälzpumpe, Kühlgeräte sowie Waschmaschine und Trockner. "Im Schnitt verschlingt ein privater Haushalt zwischen 3.500 und 4.000 Kilowattstunden pro Jahr, in den meisten Haushalten liegen aber Einspar-Möglichkeiten von bis zu 50 Prozent", so Klaus Fey von der "Hessischen Energiespar-Aktion".

Staatliche Fördergelder

"Hausbesitzer profitieren von staatlichen Fördergeldern in Höhe von bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Dabei ist zu beachten, dass die Fördersumme anhand des Netto-Rechnungsbetrags berechnet wird – also ohne Mehrwertsteuer. Das entspricht 25 Prozent auf den Rechnungsbetrag inklusive Mehrwertsteuer, da Privatpersonen nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind", so Fey weiter. Weitere Informationen zu ­Energieeffizienz und Energieeinsparung im Haushalt bietet die HESA-Homepage unter energiesparaktion.de, über die auch energieland. hessen.de, die "Energieseite" des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie der "Förderkompass Hessen" zu erreichen ist.

Die "Hessische Energiespar-Aktion" ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Metallisch abgerockt: Die neunte Auflage des Festivals war ein voller Erfolg.
Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Auf dem Gelände einer Firma in Heringen-Herfa wurden zwei Eisenbahnwagen beschädigt.
Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Die Männer (79 und 83) wurden vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet
Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.