Richtig trainieren: Experte Robert Pannicke informierte in Bebra

Die Teilnehmer des Infoabends mit Nejat Sunel und Robert Pannicke (mi.). Foto: Fröhnert

Sport- und Ernährungswissenschaftler Robert Pannicke zu Gast im Gesundheits- und Fitnesspark Bebra

Bebra. Warum ist Training bis ins hohe Alter möglich und wichtig? Und wie ­trainiert man eigentlich ­sicher und richtig? Diese ­Fragen beantwortete der Sport- und Ernährungs­wissenschaftler Robert Pannicke am Mittwochabend im Gesundheits- und Fitness­park Bebra bei einem Info-Vortrag. Viele Sportbegeisterte waren der Einladung von Inhaber Nejat Sunel gefolgt und erfuhren in rund 60 Minuten jede Menge über das fle-xx- und eGym-Konzept.

„Heutzutage bewegt sich der Mensch wenig – dafür sitzt er umso mehr”, erklärte Pannicke in seinem Vortrag. Diese einseitige Belastung führe zu ­Verkürzungen der Muskeln. Pannicke weiter: „Am fle-xx Trainingszirkel wird systematisch und wirkungsvoll die Muskulatur wieder in die Länge trainiert.”

Das fle-xx Zirkeltraining bewegt alle relevanten Muskelgruppen und bietet einen ganzheitlichen Ansatz gegen Rücken Schmerzen. Nach dem Vortrag konnten Interessierte direkt einen Termin für ein ­Probetraining im Gesundheits- und Fitnesspark Bebra ausmachen. Mehr Infos unter www.fitnesspark-bebra.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw-Gespann verunglückte bei Neuenstein

Der Schaden wird auf circa 80.000 Euro geschätzt.
Lkw-Gespann verunglückte bei Neuenstein

Politische Ära geht zu Ende: KA-Gespräch mit Ralf Orth

Ralf Orth über seine Zeit als Philippsthaler Rathauschef.
Politische Ära geht zu Ende: KA-Gespräch mit Ralf Orth

Probenauftakt der 69. Festspiel-Saison

Die Proben zu Kafkas "Prozess" haben heute begonnen.
Probenauftakt der 69. Festspiel-Saison

Unwetterwarnung: Schwere Regenfälle und Gewitter

Tief Axel bringt heute ab dem Nachmittag reichlich Regen nach Nordhessen.
Unwetterwarnung: Schwere Regenfälle und Gewitter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.