Ries lädt zur Bürgerinfo: Thema ist der Kanalbau in der Hauptstraße

Heringens Buergermeister Hans Ries. Foto: Archiv
+
Heringens Buergermeister Hans Ries. Foto: Archiv

Heringen. Eine Bürgerinformationsveranstaltung zum durchgängigen Kanal- und Wasserleitungsbau in der Heringer Hauptstraße / Leimbacher Straße find

Heringen. Eine Bürgerinformationsveranstaltung zum durchgängigen Kanal- und Wasserleitungsbau in der Heringer Hauptstraße / Leimbacher Straße findet am Donnerstag, 23. August, 18 Uhr, im Heringer Bürgerhaus im Stadtkern statt. Dazu lädt Bürgermeister Hans Ries alle interessierten Bürger ein.

Hier die Einladung des Bürgermeisters:

Bürgerinformationsveranstaltung zum durchgängigen Kanal- und Wasserleitungsbau in der Heringer Hauptstraße / Leimbacher Straße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die durchgängige Erneuerung der Kanal- und Wasserleitungen von der Pfarrstraße bis zur Kreuzung Petersstraße, stellt nach der umfassenden Grundsanierung fast der gesamten Infrastruktur im Stadtteil Herfa die größte bauliche und logistische Herausforderung für unsere Stadt dar.

Es werden also nicht nur die Anlieger dieser Durchgangsstraße betroffen sein, sondern alle Bürger, die diese Landestraße mit ihrer wichtigen Sammel- und Verbindungsfunktion für die weiteren Straßen der Kernstadt benutzen müssen.

Für uns besonders wichtig ist, die Geschäfte der Innenstadt trotz der massiven Baumaßnahmen so wenig als möglich zu behindern.

Während der Schwerverkehr im Zuge der Baumaßnahmen aus der Innenstadt herausgehalten werden muss, soll der innerörtliche Verkehr möglichst ungehindert über die bereits in den vergangenen Jahren sanierten Seitenstraßen nach wie vor fließen können.

Leider wurde die aus unsere Sicht dringend gebotene zeitgleiche Grunderneuerung dieser verschlissenen Landestraße vom Hessischen Wirtschaftsministerium mit dem Verweis auf die Schuldenbremse abgelehnt, obschon die Stadt ohnehin auf ihre Kosten den größten Teil im Kanalgrabenbereich neu bauen muss und für die verbleibenden Restflächen dem Land sogar eine Vorfinanzierung angeboten hat.

Jetzt soll also nur repariert werden, während die Grunderneuerung dann später erfolgen soll und das Land dann nicht nur einen Bruchteil, sondern 100 Prozent der Kosten zu tragen hat, von den nochmaligen Behinderungen und Erschwernissen für die Anlieger ganz zu schweigen.

Alle Bemühungen das Land umzustimmen, also das Geld der Steuerzahler nicht doppelt auszugeben, sind leider erfolglos geblieben.

Für weitergehende  Informationen, aber auch um Ihre Vorschläge ggf. in unsere logistischen Überlegungen mit einfließen zu lassen, möchten wir Sie ganz herzlich am Donnerstag, dem 23. August, um 18.00 Uhr, in das Bürgerhaus, im Stadtkern Heringen (Werra) einladen.

Auf ihr zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

Es verbleibtmit freundlichem Gruß

Hans Ries

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.
Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.