Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

+
                                      

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 

Friedewald - Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr aus Friedewald zu einer Ölspur im örtlichen Industriegebiet gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde dem Einsatzleiter der Feuerwehr Friedewald jedoch sofort klar, hier ist es nicht mit dem Abstreuen von wenigen Metern Straße getan. 

Kreuz und quer zog sich die Ölspur, die durch die nassen Straßen noch vergrößert wurde, durch das gesamte Industriegebiet. Jede noch so kleine Gasse war betroffen. Überall der in Regenbogenfarben glänzende Ölfilm. Ein Streufahrzeug für den Winterdienst wurde kurzerhand zum Streuwagen für Ölbindemittel umfunktioniert, denn nur per Handarbeit war diese Arbeit durch die Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Friedewald und Ortsteilen gar nicht zu bewältigen. 

Ein Landwirt, der auch aktiver Feuerwehrmann ist, stellte sein Besenfahrzeug zur Verfügung, um das kontaminierte Bindemittel wieder einzufegen. Das kontaminierte Bindemittel wurde anschließend in Big Packs gesammelt. 

Über vier Stunden war die Feuerwehr im Einsatz. Insgesamt wurden über 100 Säcke Ölbindemittel a 20 Kilo benötigt, um das gesamte Gebiet abzustreuen. Der Verursacher ist noch nicht gefunden worden. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

In der Nacht zum Donnerstag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4: Die Autobahn musste voll gesperrt werden.
Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

Die Planungen und Vorbereitungen für die Verlagerung der Orthopädie nach Rotenburg sind bereits im Gange.
Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

LKW verursacht Unfall

LKW verursacht auf A7 Unfall und flüchtet
LKW verursacht Unfall

Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Wenn Märchen wahr werden: Am kommenden Sonntag können 29 Burgen und Schlösser in ganz Nordhessen besichtigt werden.
Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.