DRK Ronshausen dankt 135 Blutspendern

Anette Tann (links), Blutspendebeauftragte des DRK-Ortsvereins Ronshausen; Jubilar Reinhard Pohl; Bürgermeister Markus Becker; Udo Sauer, DRK Werbereferent.

Ganze 125 Helfer spendeten bei der letzten Blutspende ihr Blut, während manche von ihnen sogar als Mehrfachspender ausgezeichnet werden konnten.

Ronshausen. „Herzlichen Dank an alle Blutspender – Sie sind Lebensretter!“, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK Ortsverein Ronshausen. Mit Hilfe der Blutspender werde dazu beigetragen, dass die Versorgung von Kranken und Verletzten in Hessen mit Blut oder Blutbestandteilen gewährleistet werden könne.

Zur jüngsten Blutspende am 2. August kamen 135 Spender, um ihr Blut kostenlos zur Verfügung zu stellen, darunter sechs Erstspender. Auch Ronshausens Bürgermeister Markus Becker ging mit gutem Beispiel voran und nahm aktiv als Blutspender an der Veranstaltung teil. Für den reibungslosen Ablauf des Blutspendetermins sorgten neben dem Abnahmeteam des Blutspendedienstes Baden-Württemberg – Hessen 16 fleißige Kameradinnen des DRK Ortsvereins Ronshausen, die auch für die gute Betreuung und Verpflegung der Blutspender sowie des Blutspendeteams sorgten. Für ihr außerordentliches Engagement konnten 13 Mehrfachspender mit Präsenten und Gutscheinen geehrt werden. Besonders geehrt wurde Reinhard Pohl aus Rotenburg für 125 Spenden.

Weitere Auszeichnungen erhielten Elvira Theis aus Ludwigsau für 80 Spenden, Gerd Becker aus Bebra für 75 Spenden, Ursula Küch aus Ronshausen sowie Robert Göckel aus Rotenburg für 70 Spenden, Margit Dehnhardt aus Ronshausen für 60 Spenden, Udu Berle und Paul Götz aus Ronshausen sowie Elisabeth Linß aus Wildeck für 40 Spenden, Jörg Sekulla aus Ronshausen für 30 Spenden, Thorsten Ernst aus Ludwigsau und Christe Schade aus Wildeck für 25 Spenden und zu guterletzt Christian Berle aus Donaueschingen für zehn Spenden. Der nächste durch das DRK Ronshausen betreute Blutspendetermin findet am Mittwoch, dem 25. Oktober in der Zeit von 15.30 bis 19.30 Uhr im Haus des Gastes, Eisenacher Straße 20 bis 22, in Ronshausen statt. Wer spenden möchte, sollte seinen Personalausweis mitbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Andre Stenda, Bürgermeister von Hohenroda, war mit der Nationalmannschaft der Bürgermeister für ein Fußball-Turnier in Russland
Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

Redakteur Rick Fröhnert mit einem Kommentar zu Arbeit der Feuerwehren im Kreis
An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

40.000 Euro gerettet: Bankangestellter verhindert Betrug an 82-Jähriger

Der Verlust einer fünfstelligen Geldsumme konnte gerade noch rechtzeitig verhindert werden.
40.000 Euro gerettet: Bankangestellter verhindert Betrug an 82-Jähriger

Rauschgiftermittler durchsuchten zwei Wohnungen in Bad Hersfeld

Zwei Tatverdächtige wurden wegen Drogenbesitzes festgenommen
Rauschgiftermittler durchsuchten zwei Wohnungen in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.