Rotenburg Center termingerecht eröffnet

+

Rotenburg. Mit einer Feierstunde hießen Vertreter der Projektgesellschaft und der Stadt die neuen Geschäfte in Rotenburg willkommen.

Rotenburg. Diesen Tag haben die Rotenburger mit Spannung erwartet: Pünktlich am Donnerstag öffnete das neue Einkausfzentrum "Rotenburg Center" nach nur 14 Monaten Bauzeit, seine Pforten. Auf 11.500 Quadratmetern sind 13 Geschäfte vertreten.Bis auf einen kleinen Zwischenfall verlief die Eröffnung reibungslos: Gegen 12.30 Uhr schlug ein Brandmelder irrtümlich Alarm – bei einer neuen Brandmeldeanlage nicht ungewöhnlich. Die Evakuierung des Gebäudes klappte jedoch so hervorragend, dass sich auch die eintreffende Feuerwehr davon beeindruckt zeigte.

Bereits am Mittwochabend wurde das Center in einer internen Feier mit den Betreibern und Mietern, den Bau­-ausführenden sowie geladenen Gästen eingeweiht.Uli Frank von der Projektgesellschaft SEPA Aktiv-Rotenburg begrüßte die neuen Mieter und dankte allen, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Besonderer Dank ging dabei an die Vertreter der Stadt und des Bauamtes, namentlich Ex-Bürgermeister Manfred Fehr und Gerhard Klöpfel von der Bauverwaltung, die das Projekt hervorragend begleitet und gefördert haben. Auch den Anwohnern dankte er dafür, dass sie die Baustelle klaglos ertragen hätten.

Im Namen des Haupt-Mieters, des 3.000 Quadratmeter großen Edeka-Marktes, sprach Edeka-Gebietsleiter Klaus Heinemann. Er wies darauf hin, dass alle Edeka-Märkte lokale Einzelhandelsgeschäfte im Familienbetrieb sind und ihre Steuern vor Ort entrichten. Dabei stellte er auch gleich die Betreiber des Marktes, Christian und Franziska Lange vor und wünschte ihnen Glück und Segen für ihren Markt.

Seitens der Stadt hieß die Ers­te Stadträtin Ursula Ender die Gewerbetreibenden in Rotenburg willkommen. "Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Belebung des Stadtzentrums", sagte sie. Darüber hinaus sei dies auch ein positives Zeichen des Optimismus in einer für den Einzelhandel nicht einfachen Zeit. Besonders hob sie hervor, dass mit dem Projekt auch 150 Arbeitsplätze entstanden seien, die 150 Familien aus Rotenburg und der Region ein Auskommen und eine Zukunftsperspektive bieten.

Eine Überraschung hatten Rudolf Schmeer und Udo Wözel von awg-Mode, die drei Geschäfte im Rotenburg Center betreiben, dabei: Sie übergaben an die Stadt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für einen sozialen Zweck, worüber sich Ender angesichts der leeren Kassen sehr freute.

Das Rotenburg Center hat heute zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 8. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.