Rotenburg: Flucht vor Polizei endet in Hauswand

Rotenburg. Die Verfolgungsfahrt durch einen Streifenwagen der Polizei Rotenburg endete – gegen 1.15 Uhr in der Nacht zum heutigen Dienstag – für

Rotenburg. Die Verfolgungsfahrt durch einen Streifenwagen der Polizei Rotenburg endete – gegen 1.15 Uhr in der Nacht zum heutigen Dienstag – für den Fahrer eines mit drei Personen besetzten 3er BMWs an der Hauswand eines Einfamilienhauses in der Mündershäuser Straße.

Der BMW fiel der Besatzung des Streifenwagens vermutlich auf und sollte kontrolliert werden. Der Fahrer des BMW versuchte daraufhin, sich der Kontrolle durch die Beamten zu entziehen und floh durch die Martin-Luther Straße in Richtung Mündershäuser Straße.

Kurz vor der Einmundung verlor der Fahrer jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr über einen Fußweg, krachte gegen eine etwa 50 cm hohe Gartenmauer mit einem Metallzaun, durchpflügte einen Vorgarten und blieb letztendlich an der Hauswand des Einfamilienhauses stehen.

Die Bewohner des Hauses wurden von dem Krach auf der Straße wach, und auf dem Weg zur Toilette bemerkte der Hausbesitzer im Vorgarten den schwarzen BMW und das Blaulicht des Streifenwagens.

Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Eine weitere Person wurde von der Polizei festgenommen und der Polizeistation in Rotenburg zugeführt. Die dritte Person wurde nach Feststellung der Personalien von der Polizei entlassen.

Warum der Fahrer des BMW sich der Kontrolle entziehen wollte, steht noch fest. Bei der Durchsuchung des 16 Jahre alten BMWs wurden im Kofferraum zwei Kisten Bier gefunden und im Fahrgastraum eine so genannte Feinwaage, wie sie zum Abwiegen von Betäubungsmitteln benutzt wird.

Da an der Verfolgung ein Streifenwagen aus Rotenburg beteiligt war, musste der Unfall von Beamten aus Bad Hersfeld aufgenommen werden.

------------------------------

Neu, die Meldung der Polizei dazu:

Rotenburg. Am Dienstag, 28. August um 1.18 Uhr fiel einer Funkstreife in Rotenburg die unsichere Fahrweise eines Pkw-Fahrers auf. Als dieser die Streife bemerkte, beschleunigte er und fuhr auf der Mündershäuser Straße mit überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts.

Das Fahrzeug kam beim Abbiegen von der Martin-Luther Straße in die VDK-Siedlung von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Mauer und prallte gegen eine Hauswand.

Der Fahrer, ein 19-jähriger Alheimer, wurde festgenommen, und da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Er blieb unverletzt. Einer seiner beiden Mitfahrer ein 20-jähriger Rotenburger wurde leicht verletzt.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro

Fotos und Video: TVnews-Hessen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

18 Medizinstudenten beginnen ihr Praktisches Jahr.
Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Sattelzug verlor bei Vollbremsung einen Teil seiner unappetitlichen Ladung.
Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.