Rotenburg: Fünf von acht Ortsvorstehern sind neu

Rotenburg. In den konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte in den Stadtteilen Atzelrode, Dankerode, Erkshausen, Mündershausen und Schwarzenhasel s

Rotenburg. In den konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte in den Stadtteilen Atzelrode, Dankerode, Erkshausen, Mündershausen und Schwarzenhasel sind neue Ortsvorsteher gewählt worden.

In Dankerode wurde Ralf Wassermann nun Ortsvorsteher – seine Stellvertreterin ist Ute Siebald.

Zum Ortsvorsteher in Schwarzenhasel ist Lothar Glaser gewählt worden. Vertreten wird er von Norbert Dräger und Susanne Wassermann.

Vom Ortsbeirat Mündershausen ist Dieter Möller zum Ortsvorsteher gewählt worden. Seine Stellvertreterin ist Katja Brand.

Als Nachfolger von Thomas Nölke im Amt des Ortsvorstehers in Erkskhausen fungiert nun Hermann Schade, der im Verhinderungsfall von Gerhard Jäger und Dagmar Stenzel vertreten wird.

Nachdem das Amt des Ortsvorstehers im Stadtteil Atzelrode seit einem Jahr unbesetzt war, wurde Karl Friedrich Schnaar einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Als sein Vertreter wurde Martin Rump bestimmt.

Bei der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates Lispenhausen wurde Manfred Knoch einstimmig zum Ortsvorsteher des größten Rotenburger Stadtteils gewählt. Ebenfalls einstimmig wurden seine Vertreter Adolf Iba und Jörg Schlüter bestätigt.

Im Stadtteil Braach wurde Claus Riemenschneider und im Stadtteil Seifertshausen wurde Hans-Joachim Pohl einstimmig im Amt des Ortsvorstehers bestätigt. Zu Riemenschneiders Vertreter wurde Reiner Erbe und zu Pohls Stellvertreter wurde Ottmar Vaupel gewählt.

Nochmals eine Gesamtübersicht der Ortsvorsteher der Rotenburger Stadtteile:

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Ich habe Kerstin Scheib nicht getötet“

Obergeis-Mord von vor 21 Jahren: Jetzt begann in Fulda der Prozess gegen Wilfried v. E. Fulda. Der Prozess im Mordfall Kerstin Scheid ge
„Ich habe Kerstin Scheib nicht getötet“

23 ehemalige Spieler treffen sich für einen "Abend der Erinnerung"

Heimboldshausen. Zu einem "Abend der Erinnerung" trafen sich 23 ehemalige Spieler des VfL 1921 Heimboldshausen in Hohenroda.
23 ehemalige Spieler treffen sich für einen "Abend der Erinnerung"

Feuerwehr: Ehrenamtliche dürfen Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen fahren

Wiesbaden. Das hessische Kabinett hat in dieser Woche die Verordnung für den "Feuerwehrführerschein" beschlossen. Damit dürfen ehrenamtli
Feuerwehr: Ehrenamtliche dürfen Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen fahren

Eigenbau mit Folgen – Polizei ,kassiert’ Rennmofa

Blick in den Schwalm-Eder. Ein reichlich unprofessionell getuntes Mofa stellte die Polizei aus Schwalmstadt jetzt sicher. Ein 14-Jähriger aus dem Sch
Eigenbau mit Folgen – Polizei ,kassiert’ Rennmofa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.