Guter Auftakt für "Rotenburg.rocks"

1 von 23
2 von 23
3 von 23
4 von 23
5 von 23
6 von 23
7 von 23
8 von 23

Auch das wenig einladende Wetter konnte das After-Work-Event nicht stoppen.

Rotenburg. Das neue Event in Rotenburg hält, was es verspricht: Zum Auftakt von „Rotenburg.rocks“ sorgten am Donnerstagabend „The Boles“ aus Kassel mit klassischem Rock aus den 70er Jahren für reichlich Stimmung auf dem Rotenburger Marktplatz. Eingeladen hatte die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER). Mit der Konzertreihe im Stil einer After-Work-Party soll auch in den folgenden Wochen den Rotenburgern und ihren Gästen Gelegenheit gegeben werden, unter der Woche einen schönen Abend im Freien zu genießen. Und dieses Konzept kam gut an: Auch das wechselhafte Wetter hielt die Feierlustigen nicht davon ab, zu Klängen von den Doors, Bob Dylan oder Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich ihr Feierabendbier zu genießen. Und selbst von dem einsetzenden Regen ließen sich einige Musikfans nicht vom Weiterfeiern abhalten – ein Abend, der Lust auf mehr machte.

Weiter geht es am 17. August mit der einheimischen Coverband „Rockingham“ – ab 17 Uhr (Konzertbeginn 18 Uhr) auf dem Marktplatz. Und ganz egal, wie dann das Wetter sein wird: Rotenburg wird auf jeden Fall weiter rocken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

In der Nacht zum Donnerstag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4: Die Autobahn musste voll gesperrt werden.
Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

Die Planungen und Vorbereitungen für die Verlagerung der Orthopädie nach Rotenburg sind bereits im Gange.
Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

LKW verursacht Unfall

LKW verursacht auf A7 Unfall und flüchtet
LKW verursacht Unfall

Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Wenn Märchen wahr werden: Am kommenden Sonntag können 29 Burgen und Schlösser in ganz Nordhessen besichtigt werden.
Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.